Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Casting News: "Avatar"

20 Jahre nach "Titanic": Kate Winslet kehrt zu James Cameron zurück

(04.10.2017) Update
20 Jahre nach der Veröffentlichung von "Titanic" werden der kanadische Regisseur James Cameron und die englische Schauspielerin Kate Winslet wieder zusammen arbeiten, wie "Deadline" meldet. Winslet ist für die "Avatar"-Fortsetzungen an Bord von 20th Century Fox gekommen. "Kate und ich haben seit 20 Jahren nach einem weiteren gemeinsamen Projekt gesucht. Ich kann es kaum erwarten, dass sie die Figur der Ronal zum Leben erweckt", freut sich Cameron über das berufliche Wiedersehen.

Die Dreharbeiten für die vier geplanten "Avatar"-Fortsetzungen haben am 25. September in Kalifornien begonnen. "Avatar 2" soll am 18. Dezember 2020 auf die Leinwände kommen.

(18.02.2014
) James Cameron gibt "Avatar 2"-Update
James Cameron
verriet jüngst in einem Interview mit RTL, wie es mit "Avatar 2" vorangeht: "Wir sind immer noch im Frühstadium. Jetzt gerade entwickeln wir die Software. Ich schreibe die Drehbücher. Wir designen all die Kreaturen und Charaktere und Settings und so weiter. Also inszeniere ich eigentlich noch nichts, aber ich bin mit dem kreativen Prozess beschäftigt, der davor kommt. Es läuft sehr gut. Ich denke, es wird spektakulär. Man sieht neue Welten, neue Lebensräume, neue Kulturen. Der Grundkonflikt von der menschlichen Sicht des Dominierens der Natur und der Sicht der Na'vi, die in die Natur integriert sind, ist dieselbe. Aber es manifestiert sich auf ganz andere Art."

Die nächsten beiden Sequels werden laut Cameron schneller in die Kinos kommen, weil sich die Technik inwischen weiterentwickelt hat: "Der erste Film brauchte fast vier Jahre. Wir erwarten, den Prozess ziemlich beschleunigen können, weil wir sehr viel von der Software verbessert haben. Wir arbeiten sehr eng mit Weta Digital in Neuseeland daran, ganz neue Werkzeuge zu entwickeln, die den Prozess schneller zu machen. Ich studiere hohe Bildfrequenzen. Ich habe noch keine entgültige Entscheidung getroffen, ob der gesamte Film in hohen Bildfrequenzen gedreht wird, ober nur Teile davon. Wir werden wahrscheinlich in 4k2k [ein digitales High-Definition-Video-Format] drehen und es sollten bis [zum Filmstart] auch viele echte 4k2k-Kinos geben."

Der Kinostart von "Avatar 2" ist für Dezember 2016 angesetzt. "Avatar 3" soll im Dezember 2017 folgen und "Avatar 4" 2018. Avatar - Aufbruch nach Pandora ist bis dato der erfolgreichste Film aller Zeiten: Er spielte weltweit 2.782 Milliarden US-Dollar an den Kinokassen ein.

(27.11.2014) James Cameron: "'Avatar' wird verboten gut"
James Cameron hat angekündigt, dass der neue "Avatar"-Film "verboten gut" sein wird. Die drei Nachfolger des 2009 erschienenen Blockbusters befinden sich derzeit in Vorproduktion, die Autoren haben die Drehbücher beinahe fertig gestellt. Über die drei, noch namenlosen Sequels sagte Cameron: "Die werden verboten gut sein. [Die Zuschauer] werden sich in die Hose machen, ihr Mund weit aufgesperrt sein."

Der 60-jährige Star-Filmemacher arbeitet nun schon seit geraumer Zeit an den Nachfolgern, doch erst Anfang dieses Jahres wurden große Fortschritte gemacht, als die Stars aus dem ersten Teil, Zoë Saldana (Na'vi-Alien Neytir) und Sam Worthington (Jake Sully), für die Sequels bestätigt wurden. Der Regisseur gab zudem bekannt, dass die Filme 48 Bilder die Sekunde haben werden. Heutzutage sind 60 Bilder pro Sekunde bei solchen Projekten eigentlich Standard. Im Gespräch mit dem Empire-Magazin sagte er: "Ich benutze ein System, das ein ein bisschen ausgereifter ist, also machen 48 Bilder Sinn für mich."

Der zweite "Avatar"-Teil wird voraussichtlich im Dezember 2016 in die Kinos kommen.

(15.01.2015) James Cameron: "Avatar 2" verschoben
James Cameron hat gestern angekündigt, dass es mit der Premiere seiner "Avatar"-Fortsetzung zu Weihnachten 2016 nichts werden wird. Das Mega-Projekt - der Regisseur und Drehbuchautor will drei Fortsetzungen auf einmal schreiben und verfilmen und dann in drei Jahren hintereinander in die Kinos bringen - nimmt mehr Zeit in Anspruch, als es der Kanadier gedacht hatte.

Cameron schreibt mit einem Team gemeinsam "an allen drei Drehbüchern gleichzeitig. Wir machen das so, damit die drei Filme wie aus einem Guss erscheinen. Wir wollen nicht einen drehen, dann den nächsten obendrauf, dann den nächsten obendrauf. Parallel dazu sitzen wir am Design. So haben wir alle Figuren und die Hintergründe erarbeitet." Laut des 60-Jährigen ist "es ist eine komplexe Angelegenheit, die Geschichte über einen Zeitraum von drei Filmen als eine einzige Saga zu erzählen. Wenn man einen einzelnen Film hat, stellt sich das so nicht ein".

Cameron befindet sich gerade in Wellington, um gemeinsam mit anderen Filmemachern wie Peter Jackson Werbung für die neuseeländische Filmindustrie zu machen. Dort hatte er 2009 "Avatar" gedreht und plant, die drei Fortsetzungen für 20th Century Fox dort ebenfalls zu produzieren.

(23.12.2015) James Cameron: Fortsetzung startet Weihnachten 2017
James Cameron
hat verkündet, dass die Fortsetzung zu seinem Mega-Film "Avatar" von 2009 zu Weihnachten 2017 in die Kinos kommen wird. Im Interview mit "The Montreal Gazette" erklärte der Regisseur zu "Avatar 2": "Weihnachten 2017 ist das Ziel. Aber ich halte das Datum für weniger wichtig als die Tatsache, dass wir alle drei Filme fertig haben werden, um sie dann nacheinander Jahr für Jahr zu veröffentlichen. Ich nenne das eine Meta-Erzählung, die durch alle drei Filme läuft. Jeder steht für sich, erzählt aber auch eine übgergreifende Geschichte. Das Design haben wir mehr oder minder fertig, was eine enorme Aufgabe gewesen ist, die ungefähr zwei Jahre in Anspruch genommen hat. Alle Wesen und die Landschaften sind fertig, und die neuen Welten innerhalb der Welt von Pandora. Das Drehbuch ist beinahe fertig, die technischen Aspekte abgeschlossen. Die Bühnen stehen, die Infrastruktur. So können wir nach Neujahr beginnen zu drehen."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.