Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Andy Serkis inszeniert "Das Dschungelbuch"

Kinostart um zwölf Monate zurückverlegt

(21.03.2014) Live Action-Version für Warner Brothers
Andy Serkis
wird bei der Verfilmung vom "Dschungelbuch" Regie führen. Der 49jährige Schauspieler hat Rudyard Kiplings Kinderbuch-Klassiker ins Auge gefasst und befindet sich derzeit für die Kinoversion in Verhandlung mit Warner Bros. Serkis wird den Film gemeinsam mit Steve Kloes und dessen Tochter Callie Kloves produzieren, die dem Hollywood Reporter nach ihr Drehbuch-Debüt geben wird. Alejandro González Iñárritu war zuvor für den Regisseurs-Posten im Gespräch gewesen, doch er sagte von Vornherein aus Zeitgründen ab. Auch Ron Howard, der zuletzt "Rush - Alles für den Sieg" drehte, wurde mit dem Film in Verbindung gebracht. Auch Disney plant eine reale Verfilmung des "Dschungelbuchs" und befindet sich bereits in der nächsten Phase des Projekts. Mit Jon Favreau wurde der Regisseur dort schon lange gefunden und Idris Elba soll den Tiger Shera Khan sprechen. Kiplings Werk wurde 1894 veröffentlicht und Disney brachte 1967 eine Zeichentrickversion raus. Der erste Versuch einer Real-Verfilmung erschien 1994.


(12.12.2014) Update
"Das Dschungelbuch" wird erst 2017 in den Kinos zu sehen sein. Die Verfilmung sollte eigentlich Ende 2016 herauskommen. Nun wurde das Datum um zwölf Monate zurückverlegt. Das gab das zuständige Filmstudio "Warner Brothers" nun offiziell bekannt. Die Realverfilmung erzählt die bekannte Geschichte des kleinen, indischen Jungen Mowgli, der im Dschungel von einem Wolfsrudel groß gezogen wird. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass auch der britische Darsteller Benedict Cumberbatch in der Original-Vertonung eine Synchronsprecher-Rolle in dem Film übernimmt. Er leiht seine Stimme dem bösen Tiger Schir Khan. Schauspieler Andy Serkis gibt sein Debüt hinter der Kamera. Auch Cate Blanchett und Naomie Harris wurden mit dem Projekt bereits in Verbindung gebracht. Serkis wird nicht nur Regie führen, sondern auch per Motion-Capture-Technologie in die Rolle des herzensguten Bären Baloo schlüpfen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.