Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Kirsten Dunst hatte Angst vor Viggo Mortensen

"Später merkte ich, dass er sehr schüchtern ist"

Die Schauspielerin wird in ihrem neuen Thriller "The Two Faces of January" Seite an Seite mit dem "Herr der Ringe"-Star Viggo Mortensen zu sehen sein. Doch obwohl sich Dunst darüber freute, dass die männliche Hauptrolle mit Mortensen besetzt wurde, hatte sie auch Bedenken. "Er ist einer dieser Schauspieler... Als ich ihn das erste Mal traf, gab er sich sehr reserviert. Wir waren zusammen im Aufzug und ich sagte: 'Hi.' Er reagierte nur mit: 'Oh, hi'", so Dunst. Sie fügt hinzu: "Später merkte ich, dass er sehr schüchtern ist. Das machte mich nervös und ich hatte sogar ein bisschen Angst davor, mit ihm zu arbeiten. Ich dachte mir: 'Das wird ganz schön schwierig werden'." Laut der 31-Jährigen ist Mortensen allerdings ganz anders, als er auf den ersten Blick wirkt. Sie erzählt, er sei sehr lustig und solle sich auch an Comedy-Rollen ausprobieren. Dem 'Haper's Bazaar'-Magazin erklärt sie: "Plötzlich entdeckte ich eine ganz andere Seite an ihm, die viele Leute sicher gar nicht kennen. Er sollte unbedingt Komödien machen. Ich hab ihm das gesagt. Ich habe so viel mit Viggo gelacht... Aber ich glaube, er möchte nicht, dass die Leute wissen, wie lustig er ist."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.