Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Michael Fassbender
Michael Fassbender
© BANG Showbizz

Casting-Meldung: "Steve Jobs"

Biopic hat nun einen Starttermin

(15.04.2014) David Fincher schmeißt Steve Jobs-Biopic
David Fincher wird Sonys Steve Jobs-Biopic nicht inszenieren: Angeblich konnte er sich mit Sony Pictures nicht auf einen Vertrag einigen - unter anderem forderte er 10 Millionen US-Dollar Gage im Voraus und die Kontrolle über das Marketing. Außerdem hat Fincher Gerüchten zufolge die Übernahme der Regie davon abhängig gemacht, dass Christian Bale die Hauptrolle spielt.

Aaron Sorkin schrieb das Drehbuch, die Produktion übernehmen Scott Rudin und Mark Gordon. Der Film über das Leben des Apple-Bosses, der im Alter von nur 56 Jahren an Krebs verstarb, beruht auf der Biographie "Steve Jobs" vom Time Magazine-Redakteur Walter Isaacson, an der sich Sony bereits 2011 mit einer Summe in Millionenhöhe die Filmrechte gesichert hat. Sorkin verriet The Daily Beast, dass sich der Film in drei Teile gliedert, die sich jeweils um den Launch eines Apple-Produkts drehen: "Der erste ist der Mac". Der zweite ist NeXT, nachdem er Apple verließ. Der dritte ist der iPod." Die Produktion sollte eigentlich Anfang nächsten Jahres starten. Ob es dabei bleibt, ist ungewiss.

(24.10.2014) Christian Bale als Steve Jobs?
Christian Bale soll in einer neuen Filmbiografie Steve Jobs verkörpern. Wie das Magazin "Variety" berichtet, hatte Sony sich kurz nach dem Tod des Apple-Gründers die Filmrechte an der Biographie von Walter Isaacson gesichert. Bale, der in seiner bisherigen Karriere vor allem in Rollen wie "Batman Begins", "The Fighter" und "American Hustle" überzeugte, sei von Anfang an ein Traumkandidat für die Besetzung gewesen, heißt es. Kult-Regisseur Danny Boyle ("Trainspotting - Neue Helden") wird bei dem Projekt die Regie übernehmen, während Aaron Sorkin ("The Social Network") bereits am Drehbuch arbeitet. Im Interview mit der Webseite "Daily Beast" verriet Sorkin kürzlich, dass der Film in drei Teile aufgeteilt werde - darunter die Markteinführung des Mac Computers, den Aufbau seiner ersten Computerfirma NeXT und die Geburt des iPods: "Es fühlt sich ein bisschen so an, als würde ich über die Beatles schreiben. Es gibt so viele Menschen, die ihn kennen und verehren." Neben Christian Bale soll auch Leonardo DiCaprio für die Rolle im Gespräch gewesen sein. Der "The Wolf of Wall Street"-Star lehnte das Angebot jedoch ab und soll damit den Weg frei gemacht haben für Christian Bale. Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr 2015 starten.


(04.11.2014) Christian Bale entscheidet sich gegen Rolle
Und bevor er richtig da war - ist er schon wieder weg. Christian Bale hat sich dagegen entschieden, in der von Danny Boyle zu inszenierenden Steve Jobs-Produktion die Hauptrolle zu übernehmen. Die Dreharbeiten sollen im Winter beginnen. Boyle ist derzeit in Los Angeles, um mit potentiellen Darstellern zu sprechen - und es sieht so aus, als würde sich sein Arbeitspensum deutlich erhöhen, nachdem ihm nun sein Hauptdarsteller flöten gegangen ist. Seth Rogen steht derzeit in Verhandlungen, um die Rolle von Apple-Mitbegründer Steve Wozniak zu verkörpern. Nun, wo die "sichere Bank" Bale nicht mehr zur Verfügung stehen wird, bleibt abzuwarten, ob er noch mal ins Grübeln kommt.
Noch am 23. Oktober hatte Drehbuchautor Aaron Sorkin im Fernsehen bestätigt, dass der Brite die Hauptrolle übernehmen werde: "Wir brauchen den besten Schauspieler in einer bestimmten Altersgruppe, und das ist Chris Bale." Gerüchtehalber soll sich Christian einfach deshalb nach vielen Gedanken und dem Erwägen von Für und Wider gegen die Rolle des Computer-Visionärs entschieden haben, weil er sich für den Part als nicht geeignet empfindet. Für Columbia Pictures ist dies bereits die zweite Hochkaräterabsage für diese Rolle. Zunächst war Leonardo DiCaprio im Gespräch, der sich stattdessen dann aber für den 20th Century Fox-Abenteuerfilm "The Revenant" entschied, den er gerade unter der Regie von Alejandro González Inarritu ("Biutiful") filmt.


(5.11.2014) Michael Fassbender in Gesprächen über Jobs-Rolle
Michael Fassbender soll sich in ersten Gesprächen für die Hauptrolle in dem neuen Steve-Jobs-Film befinden. Der 37-jährige Schauspieler, der in Heidelberg geboren wurde, soll große Chancen auf die prestigeträchtige Rolle haben...


(20.11.2014) Columbia Pictures stoppen Projekt
Columbia Pictures haben das Steve Jobs-Projekt gestoppt und bieten die Rechte an dem Film anderen Filmstudios an. Über die Gründe haben Columbia nichts verlauten lassen. Eine Rolle könnte spielen, dass Regisseur Danny Boyle die Produktion wegen eines anderen Projekts und Michael Fassbender wegen der im Frühling terminierten Dreharbeiten zu "X-Men: Apocalypse" für 20th Century Fox im Januar 2015 beginnen müssen, während die Sony-Tochter Columbia Pictures in den kommenden Monaten aber bereits mit anderen Projekten ausgelastet ist und die Produktion eher später im Jahr starten wollte. Nun haben Universal Pictures Interesse gezeigt, die Filmbiographie zu produzieren.


(27.11.2014) Natalie Portman in Verhandlungen um eine "zentrale Rolle"
Natalie Portman soll im Steve-Jobs-Biopic mitspielen. Angeblich befindet sich der 33-jährige "Black Swan"-Star bereits in Verhandlungen um eine "zentrale Rolle", berichtete das Filmportal Deadline. Die Arbeiten zum Film geriet zuletzt mal wieder ins Stocken, als sich "Sony Pictures" aus dem Projekt zurückzog. Zudem zieht sich das Casting immer mehr in die Länge. Über Portmans Part ist bisher noch nichts Genaueres bekannt. Nachdem Sony das Projekt verließ, wird nun erwartet, dass die Produktionsfirma Universal die Rechte an dem Film erwerben wird.


(09.12.2014) Natalie Portman lehnt Rolle ab: Keiner will im Biopic mitspielen
Natalie Portman hat die weibliche Hauptrolle im Film über den ehemaligen Apple-Chef abgelehnt. Die Absage der Schauspielerin kam just nachdem "Sony Pictures" als Produktionsstudio ausgestiegen war und "Universal" die Rechte an sich gerissen hatte. Portman hätte die Tochter, Lisa Jobs, des Unternehmers spielen sollen. Im Frühjahr 2015 sollen die Dreharbeiten zu Boyles Werk nun beginnen, laut Variety steht Universal bereits mit mehreren Damen im Gespräch für die Besetzung der weiblichen Hauptrolle. Das Studio sei optimistisch, den Terminplan einhalten zu können.


(10.12.2014) Jeff Daniels als interner Jobs-Konkurrent?
Jeff Daniels ist im Gespräch für die Rolle des ehemaligen Apple-CEO John Sculley. Der 59-Jährige soll neben Michael Fassbender und Seth Rogen in der gebeutelten Produktion über den Apple-Chef Steve Jobs mitspielen. Daniels mögliche Rolle Sculley war von 1983 bis 1993 als CEO des Computergiganten und erheblich an der Gewinnmaximierung beteiligt. In den Achtzigern lieferte er sich einen erbitterten Konkurrenzkampf mit Jobs. Daniels soll laut "The Wrap" Boyles Lieblingsbesetzung für den Part sein, ein offizielles Angebot ist noch nicht raus.


(22.12.2014) Ergattert Kate Winslet die weibliche Hauptrolle?
Es scheint nun endlich eine weibliche Hauptrolle für den Steve-Jobs-Film in Aussicht. Wie das Branchenmagazin Variety berichtet liegt Kate Winslet ein Angebot für eben diese vor. Jessica Chastain und Natalie Portman hatten zuvor schon abgelehnt. Welche Rolle das exakt sein soll verriet das Magazin allerdings nicht, es könnte Steve Jobs Tochter Lisa Brennan-Jobs sein oder Apple-PR-Chefin Katie Cotton.

(29.01.2015) Michael Fassbender spielt Steve Jobs
Universal Pictures haben nun offiziell bestätigt, dass Michael Fassbender die Rolle von Computer-, Design- und Marketing-Genie Steve Jobs in der von Danny Boyle ("Trance") geleiteten Filmbiographie verkörpern wird. "Gegliedert durch drei wegweisende Produkteinführungen und 1998 mit der Enthüllung des iMac endend, wird uns der Film hinter die Kulissen der digitalen Revolution mitnehmen, um in seinem Epizentrum ein intimes Portrait des brillanten Mannes zu zeichnen", heißt es in der Universal-Pressemitteilung.

In den weiteren Hauptrollen werden Kate Winslet als Macintosh Marketing-Expertin Joanna Hoffman und Seth Rogen als Jobs' frührer Apple-Mitstreiter Steve Wozniak zu sehen sein. Ebenfalls dabei: Jeff Daniels als John Sculley, der ehemalige Vorsitzende von Apple. Aaron Sorkin ("Moneyball") schreibt das Drehbuch, das auf der Biographie von Walter Isaacson basiert.

Die Dreharbeiten zum Film haben bereits Mitte Januar in San Francisco begonnen.
Vor Steve Jobs hatte Michael Fassbender eine völlig andere Rolle vor den Kameras verkörpert: In einer britischen Adaption von Shakespeare's "Macbeth" gab er die Titelrolle an der Seite von Marion Cottilard. Für das Drama gibt es noch keinen Veröffentlichungstermin. Premiere feierte gerade auf dem Sundance Filmfestival der Western "Slow West", in welchem der Ire neben Kodi Smit-McPhee agiert.


(05.02.2015) Update
Das "Steve Jobs"-Biopic hat nun einen Starttermin. Universal Pictures haben jetzt bekanntgegeben, dass der Streifen am 9. Oktober in die US-Kinos kommen wird. Dann wird es nicht mehr lange dauern, bis ein deutscher Starttermin folgt. Das von Absagen und Umstrukturierung gebeutelte Projekt nimmt damit so langsam Form an. Die Dreharbeiten haben letzte Woche begonnen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.