Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Skyfall - DANIEL CRAIG (James Bond) in Sony Pictures'...FALL.
Skyfall - DANIEL CRAIG (James Bond) in Sony Pictures' SKYFALL.
© Sony Pictures

Universal wehrt sich gegen "James Bond"-Klage von MGM

"Unbegründetes Monopol an dem britischen Spion-Genre"

Universal Pictures hält die Klage von Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) wegen einer angeblichen Copyrightverletzung für sinnlos. Im April verklagte das Filmunternehmen ihren Konkurrenten und den Drehbuchautoren Aaron Berg, weil es durch deren neues Projekt "Section 6" die Rechte an James Bond verletzt sieht. Universal halten die Aktion allerdings für ein "unbegründetes Monopol an dem britischen Spion-Genre". Klagen dieser Art würden potenzielle Konkurrenten der 007-Reihe einfach "verängstigen", wie es in einer gestern (28. Mai) veröffentlichten Antragsschrift des Unternehmens heißt. Darin fordern die Filmproduzenten MGM dazu auf, die Klage fallen zu lassen. "Die Forderungen des Klägers gegen Universal basieren auf gänzlich unfundierten Anschuldigungen", heißt es darin, "sie spekulieren, dass 'Universal' den ersten Entwurf von Berg als Grundlage für eine Neuauflage der Filme benutzt. Solche fadenscheinigen Behauptungen über zweifelhafte Rechtsverletzungen von Werken, die noch nicht produziert wurden, sind einfach nicht belangbar." Gleichzeitig erklärt das Studio, dass MGM sie immer noch verklagen könne, wenn der fertig produzierte Film tatsächlich die Rechte an James Bond verletzt. Welcher der beiden Filmgiganten Recht behält, wird sich bei der für den 30. Juni angesetzten Anhörung in einem Gericht in Los Angeles klären.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.