Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Arnold Schwarzenegger
Arnold Schwarzenegger
© BANG Showbiz

Beastie Boys erteilten Arnold Schwarzenegger Abfuhr

"Wir sind keine großen Fans der letzten Arbeiten von Mr. Schwarzenegger"

Die Beastie Boys erteilten Arnold Schwarzenegger eine Absage, als er darum bat, ihren Song Sabotage (1994) für seinen gleichnamigen Actionthriller zu benutzen. Obwohl der ehemalige Gouverneur von Kalifornien eine sehr hohe Summe für den Song bot, lehnten sie das Angebot hab. Im Rahmen ihres laufenden Prozesses gegen einen Energy-Drink-Hersteller erklärte Beastie Boys-Mitglied Michael Diamond am Wochenende vor Gericht: "Es hätte sich zu sehr nach Werbung angefühlt. Wir sind außerdem keine großen Fans von den letzten Arbeiten von Herrn Schwarzenegger." MC und Schlagzeuger Michael "Mike D" Diamond, sowie MC und Gitarrist Adam "Ad Rock" Horovitz haben derzeit eine Klage gegen den Energy-Drink-Hersteller Monster laufen. Sie verklagten das Unternehmen auf eine Million Dollar (umgerechnet 735.000 Euro), weil es Songs der Beastie Boys unerlaubt in einem Video mit dem Titel" Ruckus in the Rockies" verwendet hatte. Das dritte Band-Mitglied, Rapper Adam Yauch, verstarb im Mai 2012 im Alter von 47 Jahren in Folge einer Krebserkrankung. Selbst in seinem Testament ist festgehalten, dass das musikalische Werk der Beastie Boys nicht für Werbezwecke missbraucht werden darf.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.