Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Tracy Morgan: Schwerer Autounfall

Walmart wehrt sich gegen seine Klage

(07.06.2014) Zustand nach Autounall kritisch
Der ehemalige "Saturday Night Live"-Komiker - den meisten geläufig aus der TV-Serie "30 Rock" - hatte heute Morgen (7. Juni) in New Jersey einen schweren Autounfall. Der 45-Jährige befand sich in einem Limousinen-Bus, den Sachverständigen zufolge waren zudem zwei Lastzüge und einen ein Geländewagen in den Unfall verwickelt. Eine Person ist dabei ums Leben gekommen, vier weitere wurden schwer verletzt. Drei Personen sollen sich im kritischen Zustand befinden, eine im stabilen. Das zuständige Krankenhaus gab bekannt, dass es sich bei einem der drei Patienten, die sich in Lebensgefahr befinden, um eine Person namens Tracy Morgan handelt. Aus Gründen der Privatsphäre darf das Krankenhaus nicht bestätigen, ob es sich dabei um den berühmten Star handelt oder nicht. Die Polizei indes verriet dem Nachrichtensender 'CNN', dass es sich bei der Person tatsächlich um den Entertainer Tracy Morgan handelt.

(15.07.2014) Tracy Morgan kämpft um eine schnelle Genesung.
Nach seinem schweren Autounfall in New Jersey schöpft er neuen Mut. "Es geht mir schon besser. Ich bedanke mich für eure Unterstützung. Das ist wundervoll", rief der Schauspieler den wartenden Reportern vor seinem Haus gestern (14. Juli) zu. Am 7. Juni kam es zu dem tragischen Autounfall, bei dem der Beifahrer und Freund von Morgan, James McNair, ums Leben kam. Der Wagen des "30 Rock" - Stars wurde auf einem Highway von einem "Walmart"-LKW gerammt. Morgan selbst brach sich den Oberschenkelknochen, die Nase und eine Rippe und wurde deshalb eine Rehabilitationsklinik eingewiesen. Zuvor war sein Zustand lange kritisch gewesen. Sein Sprecher betonte zudem, dass dem Komiker eine anstrengende Genesung außerhalb des Krankenhauses bevorsteht. Ein Insider regte sich auf: "Für Tracy wird es noch ein langer, steiniger Weg sein." Aus diesem Grund reichte Morgan eine Klage gegen "Wal-Mart" ein. Der Fahrer der Supermarktkette soll seit mehr als 24 Stunden auf den Beinen gewesen sein, als er den Unfall verursachte.


(12.08.2014) Tracy Morgan kämpft mit Unfallfolgen
Der Anwalt des Comedians, Benedict Morelli, erklärt, dass der "30 Rock"-Star "schwer kämpft", um seine Verletzungen zu überwinden. "Er ist immer noch am Kämpfen, aber er ist ein Kämpfer und er hatte davor schon Probleme, durch welche er sich durchboxte, und er kämpft wirklich hart", berichtet er in der "Today's Show".
Nach dem schweren Unfall im Juni, bei dem Freund und ebenfalls Komiker James McNair ums Leben kam, verklagte Morgan den Konzern, anstatt Fahrer Kevin Roper für die Tragödie verantwortlich zu machen. Er behauptet, dass es für "Walmart" typisch sei, LKW-Fahrer zu lange hinterm Steuer verbringen zu lassen - der völlig übermüdete Roper war kurz vor der Kollision angeblich eingeschlafen.
Morgan berichtete kürzlich, dass er sich schon viel besser und auch wieder "stark" fühle, als er sein Haus in New Jersey verließ. Obwohl sich der Schauspieler auf eine Krücke stützen musste, ließ er sich nicht unterkriegen: "Mir geht es gut. Ich fühle mich stark. Hab euch lieb. Vielen Dank. Ich schätze das sehr."

(30.09.2014) Tracy Morgan: Walmart macht ihm Vorwürfe
Großkonzern Walmart hat in einem 28-seitigen Schreiben Schauspieler Tracy Morgan selbst die Schuld an dessen lebensgefährlichen Verletzungen gegeben, berichtet "CNN". Grund: Morgan sei bei dem schweren Unfall im Juni diesen Jahres nicht angeschnallt gewesen.


(01.10.2014) Komödiant weist jede Schuld von sich
Tracy Morgan setzt sich gegen die Walmart-Anschuldigungen zur Wehr. "Ich kann gar nicht glauben, dass Walmart mir die Schuld für den Unfall in die Schuhe schieben will", ließ Morgan in einem offiziellen Statement verlauten. "Meine Freunde und ich haben nichts falsch gemacht." Sein Anwalt Benedict Morelli fügte hinzu: "Das Statement von Walmart stimmt nicht mit dem überein, was die Firma ursprünglich verlauten ließ - nämlich, dass sie die volle Verantwortung übernimmt." Allem Anschein nach wird es jetzt zu einem groß angelegten Gerichtsprozess kommen, bei dem es um mehrere Millionen Dollar Schadensersatz gehen wird.


(24.10.2014) Vom Crash traumatisiert
Tracy Morgan ist von den Folgen seines schweren Autounfalls "traumatisiert". Morgans Kollege Chris Rock, mit dem er für den bald in den USA erscheinenden Film "Top Five" gemeinsam vor der Kamera stand, verriet gegenüber der Zeitung "USA Today": "Er ist okay. Ich habe ihn vor nicht all zu langer Zeit getroffen. Er wohnt in der Nähe. Ich bin zu ihm nach Hause gefahren und habe ihm den Film gezeigt. Er war sehr glücklich darüber. Er hat einen Krankengymnast bei sich. Er befindet sich in Reha." Tracy Morgan soll zwar Fortschritte machen und sich langsam von den Folgen des Unfalls erholen, doch der Verlust seines guten Freundes scheint auch schwere psychische Wunden hinterlassen zu haben. "Er ist traumatisiert - sein Freund ist gestorben. Es ist Tracy - nicht der ausgeglichenste Mensch, den es gibt", so Rock weiter.


(19.11.2014) Verletzungen schlimmer als befürchtet?
Tracy Morgan hat nach seinem schweren Unfall immer noch sehr zu kämpfen. Sein Anwalt befürchtet sogar, dass der Schauspieler nie wieder der Alte sein wird. Morgans Anwalt Benedict Morelli sagte nun zu dem Gesundheitszustand seines Klienten: "Mr. Morgan ist ein Kämpfer. Er kämpft, damit es ihm wieder besser geht. Wenn die Möglichkeit besteht, wieder der Tracy Morgan zu werden, der er war, dann wird er alles daran setzen. Wir wissen es einfach nicht."
Auf die Frage, ob es dem 46-jährigen Schauspieler schon besser ginge, antwortete der Anwalt: "Ihm geht es besser. Wir hoffen und beten, dass er wieder so wie früher wird."


(13.12.2014) Update
Tracy Morgan und der Fahrer des Trucks, der mit der Limousine des Stars zusammenstieß, streiten um Schmerzensgeld. Morgan hat das Unternehmen nun auf mehrere Millionen Euro verklagt. Er behauptete, Truck-Fahrer Kevin Roper wäre über 24 Stunden wach und damit zu übermüdet für die Fahrt gewesen. Zudem könne der Comedian nach dem Unfall nicht mehr seiner gewohnten Arbeit nachgehen und benötige daher Schadensersatz. Dies berichtete die Promi-Website "TMZ". Roper hatte sich anfangs selbst angezeigt und wollte die volle Verantwortung für den Crash übernehmen. Nun ruderte er aber wieder zurück und plädierte auf nicht schuldig. Die Sache sei ein Unfall gewesen, zudem sei seine ökonomische Situation weitaus problematischer als die des Schauspielers. Auch die Anwälte der Kette erklärten, Morgans Verletzungen kämen "gänzlich oder zu großen Teilen durch das Versagen des Klägers, einen vorhandenen Sicherheitsgurt zu tragen".



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.