oder

Grammy Crasher trägt Brad Pitt-T-Shirt beim Sozialdienst

Vitalii Sediuk erregt beim Müllsammeln Aufsehen

Hollywood-Schreck Vitalii Sediuk muss nach seiner Attacke auf Brad Pitt bei der Filmpremiere von "Maleficent" 20 Tage Sozialdienst leisten und er schafft es irgendwie, selbst das Müll-Aufsammeln glamourös aussehen zu lassen: Die Promi-News-Seite 'TMZ' veröffentlichte Fotos des ukrainischen TV-Reporters, wie er sich bei seinen Sozialstunden in einem Tank-Top mit einem Foto von Pitt auf der Brust zeigte. In Wirklichkeit darf der 25-jährige Ukrainer dem Hollywoodpaar Brad Pitt und Angelina Jolie nicht mehr zu nah kommen. Ein Gericht erließ eine einstweilige Verfügung und verurteilte den Journalisten am 30. Mai zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe, zu 20 Tagen gemeinnütziger Arbeit und psychologischer Betreuung. Sediuk hatte Pitt Ende Mai auf dem roten Teppich in Los Angeles angegriffen. Schon zuvor waren Stars wie Bradley Cooper und Leonardo DiCaprio Opfer seiner Streiche geworden. 2013 machte Sediuk auf sich aufmerksam, als er bei den Grammy Awards in Los Angeles auf die Bühne stürmte und Adeles Dankesrede unterbrach. Seitdem trägt er in Hollywood-Kreisen den Spitznamen Grammy Crasher.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.