Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Robert Rodriguez
Robert Rodriguez
© BANG Showbiz

Hobbyregisseur Robert Rodriguez

Robert Rodriguez macht Filme, um seinen Hobbys nachgehen zu können.

Der Regisseur aus 'Sin City 2: A Dame To Kill For' übernimmt bei der Fortsetzung der Comicbuchverfilmung zudem die Rolle des Produzenten, Komponisten, Cutters und Kameramanns. Er will beim Filmemachen so viele Positionen wie möglich einnehmen, denn nur so könne er seine Kreativität vollends ausschöpfen. Er sagt: "Als ich aufwuchs, waren meine Lieblingshobbys Fotografie, Zeichnen, Musik, Filmemachen. Ich entschied mich für das Filmemachen, weil ich bei einem Projekt dann allen meinen Lieblingshobbys nachgehen kann. Bei meinen ersten Filmen habe ich alles gemacht."
Rodriguez ist bekannt dafür, dass seine Filme nur wenig kosten. Selbst als er schon in Hollywood angekommen war, sah er nicht ein, für seine Projekte große Geldsummen in die Hand zu nehmen. Viele der Jobs am Set wollte er trotzdem weiterhin selbst ausführen. Sein Debütfilm 'El Mariachi' kostete gerade einmal 7.000 Dollar. "Und als ich dann Teil des Hollywood-Systems wurde, dachte ich, 'Ich wüsste nicht, warum ich diese Dinge aufgeben sollte. Sie gehören immer noch zu meinen Lieblingsjobs'", fügt er gegenüber dem Magazin 'Red Bulletin' hinzu.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.