Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Chris Pratt ließ sich für "Guardians of the Galaxy" von den 80ern inspirieren

"Ich wollte dieses Gefühl verleihen, wie es ist, als neunjähriger in den 80ern zu leben"

Chris Pratt hat seine Kindheit in den 80ern geholfen, sich auf seine Rolle in "Guardians of the Galaxy" vorzubereiten. Der Schauspieler konnte sich mit den Anspielungen des Films auf die Popkultur der 80er und dem größtenteils aus Hits der Ära zusammengestellten Soundtrack identifizieren. Der 35-Jährige spielt Peter Quill, der im Jahre 1988 als kleiner Junge von Aliens entführt wird und seitdem ein Mixtape mit Musik aus dieser Zeit mit sich trägt. Bei der gestrigen (24. Juli) Europapremiere des Streifens in London erzählte er gegenüber 'BANG Showbiz': "Ich wollte der Rolle dieses Gefühl verleihen, wie es ist, als Neunjähriger in den 80ern zu leben. Peter und ich sind genau gleich alt, sind beide 1979 geboren, waren also 1988 beide neun und ich weiß, was diese Filme mir bedeuteten, alles von 'Star Wars' bis 'Zurück in die Zukunft' und dazwischen 'Footloose' und der Soundtrack..." Schauspielkollege Dave Bautista, der Drax, den Zerstörer spielt, verrät derweil, dass am Set des Blockbusters eine entspannte, heitere Stimmung herrschte. "Es war ein lustiger Cast, wir haben viel gelacht. Wir mussten mehr als genug Takes wiederholen, weil wir uns das Lachen nicht verkneifen konnten."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.