Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Veronica Ferres
Veronica Ferres
© BANG Showbiz

Veronica Ferres über die Kussszene mit Philippe Caroit

"Die Staatsaffäre" - Zärtlichkeiten am Set

Veronica Ferres tut sich nicht schwer damit, vor der Kamera zu knutschen. Die 49-jährige Schauspielerin ist aber auch kein Fan davon, Zärtlichkeiten mit Kollegen auszutauschen. Für ihren neuen Film "Die Staatsaffäre" musste sie aber genau da durch. In der Komödie verliebt sich die Bundeskanzlerin (Ferres) in den französischen Präsidenten (Philippe Caroit). Über die Kussszene mit dem 54-Jährigen sagt sie im "Bild"-Interview, dass von Romantik keine Spur gewesen sei: "Nicht wirklich, das ist beim Drehen sehr technisch. Und musste 20 Mal wiederholt werden. Mit verschiedenen Brennweiten und diversen Einstellungen." Dass beim Küssen für den Film keine Stimmung aufkam, habe aber keinesfalls an Caroit gelegen. Solange ihre Filmpartner gut aussehen und gut riechen, hätte sie keine Probleme mit Kussszenen, so Ferris weiter. Ihr Velobter, Unternehmer Carsten Maschmeyer, sei auch keinesfalls Eifersüchtig, wenn die Blondine für ihre Arbeit fremde Männer küsse. Das gehöre einfach zu ihrem Job. Außerdem erklärt Ferres: "Ich habe meinen Traumpartner hinter der Kamera längst gefunden!"

Der Film läuft heute Abend um 20.15 Uhr auf Sat.1.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.