Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Denzel Washington
Denzel Washington
© Bang Showbiz

#DenzelIsJamesBond

"James Bond"-Kampagne ist ein Scherz

(09.09.2014) #DenzelIsJamesBond: Pro-Washington-Kampagne auf Twitter
Während eines 'AskMeAnything'-Interviews bei "Reddit" erklärte Schauspieler Denzel Washington, das er nichts dagegen hätte, den legendären britischen Geheimagenten James Bond zu verkörpern - und stieß damit eine Twitterkampagne zu seinen Gunsten an.
Während des Interviews sagte er: "Der nächste James Bond? Die sollen sich lieber beeilen! Wer spielt gerade James Bond? Daniel Craig! Drehen sie noch einen weiteren? Jeder soll tweeten, dass Denzel James Bond ist! Sendet es an das Studio! Wir starten heute die Denzel-ist-James-Bond-Kampagne! James Washington. Denzel Bond!"
Unter dem Hashtag "#DenzelIsJamesBond" rufen seitdem zahlreiche Fans dazu auf, den amerikanischen "Training Day"-Darsteller zum nächsten Bond zu machen - obwohl für die Rolle bisher nur britische Schauspieler vor der Kamera standen und der oscarprämierte Hollywoodstar mit 59 Jahren auch nicht mehr der jüngste Hüpfer unter der Sonne Hollywoods ist.
Nächstes Jahr wird jedenfalls wie gewohnt der 46-jährige Craig als britischer Spion in "Spectre" in die Kinos zurückkehren. Washington wird schon früher im Action-Spektakel "The Equalizer" (dt. Kinostart 9. Oktober) zu sehen sein, in dem er einen zurückgezogen lebenden Ex-Topagenten verkörpert, der sich mit dem russischen Mob anlegt.

(21.09.2014) Update
Denzel Washington preist sich nicht als neuer James Bond an. Der "Training Day"-Star brachte mit einem Scherz Gerüchte ins Rollen, er sei daran interessiert den "James Bond" Posten von Daniel Craig zu übernehmen. Nun erzählt er im Interview mit dem "Shortlist"-Magazin, dass seine Aussage viel zu ernst genommen wurde. "Ich hatte ein Telefoninterview und die Person am anderen Ende fragte mich die Fragen, die ihr zugeteilt wurden. Und sie hat dann meine Antworten online an wen auch immer weitergeleitet. Die Frage war 'Würdest du James Bond spielen?' und ich sagte 'Klar, wieso nicht?' und dann habe ich noch gescherzt 'Yeah, mach' eine Kampagne! Denzel als James Bond!'", berichtet er rückblickend. Doch Washington findet, dass seine Aussage völlig fehlinterpretiert wurde. Er meint: "Wie ich es gesagt habe, wie sie es aufgeschrieben hat und wie es sich dann in der Welt verteilt hat - da hat jemand meinen Sarkasmus nicht verstanden. Man muss doch die Ironie sehen. Ich mache also keine Kampagne, um James Bond zu spielen. Ich habe bloß einen Witz gemacht." Der 59-jährige Schauspieler war schockiert darüber, welche Wellen das missverstandene Frage-Antwort-Debakel schlug, denn er bekam schnellen Zuspruch via Twitter. "Es ist interessant, was mit Informationen passiert. Dinge, wie diese James Bond Sache können einfach passieren. Es ist ja nichts Schlimmes daran, dass die Leute denken, dass es Fakt ist. Aber wenn es nicht der Realität entspricht, was hält man dann von dem Esel, der das gesagt hat?", fragt er sich.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.