Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Peter Dinklage
Peter Dinklage
© BANG Showbiz

"Game Of Thrones": Bessere Bezahlung

So viel verdienen die Darsteller genau

(30.10.2014) Darsteller für 7. Staffel verpflichtet
Die Stars aus der Erfolgsserie "Game Of Thrones" dürfen sich offenbar über eine Gehaltserhöhung freuen. Kit Harrington, Emilia Clarke, Maisie Williams und Co. sollen laut "The Hollywood Reporter" neue Verträge mit den Bossen der beliebten Fantasy-Serie unterschrieben haben, mit denen sie sich für eine mögliche siebte Staffel verpflichten. Die alten Verträge galten nur bis zu einer sechsten Staffel. Zudem winkt den Stars dadurch auch noch eine bessere Bezahlung, die angeblich ab sofort in Kraft tritt. Wie viel Geld die Schauspieler genau bekommen, ist nicht bekannt. Doch mit der Gehaltserhöhung sollen die Darsteller jetzt zu den bestbezahlten Serienstars im Kabelfernsehen gehören. Auf Platz eins rangiert dort aber nach wie vor die Comedy-Serie "The Big Bang Theorie", deren Hauptdarsteller erst kürzlich neue Verträge bekamen. Sie verdienen nun pro Episode rund eine Million Dollar. Im April nächsten Jahres ist dann die fünfte Staffel von "Game Of Thrones" auch in Deutschland auf Sky zu sehen. Die Serie geht somit nur kurz nach dem US-Start auch hierzulande in die neue Runde.

(31.10.2014) Update
Die fünf wichtigsten Darsteller Peter Dinklage, Kit Harington, Lena Headey, Emilia Clarke und Nikolaj Coster-Waldau haben als erstes neue Verträge mit den Machern der Sendung geschlossen und gehören zu den bestbezahlten Schauspielerin des Cast, die angeblich umgerechnet rund 238.000 Euro pro Episode erhalten. Maisie Williams und Sophie Turner zählen zu der sogenannten B-Riege und bekommen weniger Geld. Obwohl auch sie Verträge für bis zu einer möglichen siebten Staffel von "Games of Thrones" unterschrieben haben, gibt es keine Garantie, dass es auch tatsächlich zwei weitere Staffeln geben wird. Zudem ist Autor George R.R. Martin bekannt dafür, dass er die Charaktere auch mal gerne unerwartet sterben lässt, was auch für die Schauspieler - trotz neuen Abkommen - Unsicherheit bedeutet.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.