Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Lena Dunham sagt Berlin-Lesung ab

Veranstaltung im ausverkauften Deutschen Theater fällt aus

Lena Dunham hat gestern (3. November) ihre Lesung in Berlin abgesagt. In der Hauptstadt wollte die Schauspielerin und Autorin heute (4. November) ihre Biografie "Not That Kind Of Girl" im restlos ausverkauften Deutschen Theater vorstellen. Schon am Sonntag (2. November) ließ sie einen Vorlese-Termin in Belgien absagen. Auf Twitter schrieb die 28-jährige US-Amerikanerin: "Deutsche Leser: Ich entschuldige mich zutiefst dafür, dass ich das Event morgen in Berlin versäumen werde. Ich bin so dankbar für eure Energie und Unterstützung."
Einen Grund hat Dunham jedoch nicht angegeben. Es könnte aber etwas mit den kürzlich aufgekommen Missbrauchsvorwürfen zu tun haben. In einer Textstelle ihres Buches beschreibt sie ausführlich, wie sie sich als Siebenjährige die Vagina ihrer kleinen Schwester Grace genau ansah. Zuvor wurde ihr nämlich ein Buch über Anatomie von ihrer Mutter gegeben, weshalb sie neugierig wurde. Für die erzkonservative Website "Truth Revolt" war damit eine Grenze überschritten und sie warf Dunham Missbrauch vor. "Ich habe eine Geschichte über mich als seltsame Siebenjährige erzählt. Ich wette, ihr alten Männer habt auch so etwas auf Lager, was ich lieber nicht hören will", wehrte sich die Drehbuchautorin auf Twitter. Wann und ob Dunham nun überhaupt noch nach Deutschland kommt, ist bislang noch unklar.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.