Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Jennifer Aniston
Jennifer Aniston
© BANG Showbiz

Jennifer Aniston mag vulgäre Rollen

"Lutsche es, wie ein 'Bombpop'"

Jennifer Aniston schlüpft gerne in vulgäre Rollen. Die 45-jährige Hollywood-Schönheit mimt in "Kill the Boss 2", der am 26. November in die deutschen Kinos kommt, die exzentrische Zahnärztin Dr. Julia Harris, die ihre Finger nicht von ihrem Angestellten lassen kann. Anistons Filmcharakter, den sie bereits zum zweiten Mal verkörpern darf, bedient sich einer äußerst vulgären Sprache, was der Schauspielerin besonderen Spaß bereitet. "In Bezug auf Sprache ist dieser Charakter soweit entfernt von mir selbst, dass es nicht mehr weiter geht. Ich meine 'Lutsche es, wie ein 'Bombpop' [rot-weiß-blaues, gefrorenes Konfekt] bis zum Blau', ist normalerweise kein Satz, der mir über die Lippen kommt", scherzte die Blondine gestern (14. November) auf der Londoner Pressekonferenz anlässlich des neuen Kinofilms. Filmkollege Jason Sudeikis stieg prompt auf die Vorlage ein: "Das sollte ein Nicki Minaj Song sein! Man legt einen Beat darunter und kleine Mädchen tanzen dazu. Im Auto singen sie dann 'Daddy, lutsch es, wie ein 'Bombpop'. Und dann der Einschub 'Bis zum Blau'."
Aniston spielte den Ball gekonnt zurück: "Das wird bestimmt passieren, Jason. Dafür solltest du dann etwas bekommen."
Neben Sudeikis und Aniston standen auch wieder Charlie Day und Jason Bateman für die Komödie vor der Kamera. Außerdem sind in der "Kill the Boss"-Fortsetzung Jamie Foxx, Chris Pine und Kevin Spacey zu sehen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.