Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Josh Brolin sagt große Marvel-Schlacht voraus

"Thanos gegen alle"

Josh Brolin fühlt sich beim Spielen der Rolle des "Thanos" in dem "Avengers 3"-Film unter Druck gesetzt. "Ich war lange Zeit nicht mehr so aufgeregt. 32 kleine Kameras und ich davor mit meiner schillernden Gesichtsbemalung", antwortete er im Rahmen eines Interviews, in dem es eigentlich um seinen neuen Film "Inherent Vice - Natürliche Mängel" gehen sollte, der Website Collider auf Nachfrage. Er sprach über seine möglichen nächsten Auftritte als Superschurke und dessen Entwicklung, an der er dank seiner guten Beziehung zu Schauspieler Louis D'Esposito, Co-Präsident der Marvel-Filmabteilung und enger Freund, mitwirken konnte. Thanos ist ein böser, unsterblicher Krieger, der sich in den Tod verliebt hat und nun dessen Sympathie zu gewinnen versucht, indem er das Universum zerstört. "Das war gut, weil ich sehr vertraut mit ihm über die Figur reden konnte, was mir gefällt und überhaupt die ganze Idee. Ich liebe Thanos", so Brolin weiter. Bei "Avengers: Age of Ultron" wird erwartet, dass der Oberschurke keine große Rolle spielt. Aber dafür definitiv in dem zweiteiligen "Avengers: Infinity War" (26. April 2018) und "Avengers: Infinity War - Teil 2" (25. April 2019). "Am Ende wird so ziemlich alles auf Thanos gegen alle hinauslaufen", verriet der 46-Jährige.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.