Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Asynchron. Dokumentar- und Experimentalfilme zum Holocaust

Filmreihe zum Projektauftakt im Kino Arsenal vom 27.1. bis 4.2.2015

Die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 jährt sich 2015 zum 70. Mal. Aus diesem Anlass hat das Arsenal eine Auswahl von rund 50 Dokumentar- und Experimentalfilmen aus seiner Sammlung zusammengestellt. "Asynchron. Dokumentar- und Experimentalfilme zum Holocaust. Aus der Sammlung des Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V." widmet sich dem filmischen Gedenken an die Verfolgten und die Opfer des Nationalsozialismus und verbindet damit Fragen zur Erinnerung, dem Archiv und der Öffentlichkeit. Ab jetzt stehen diese Filme Kinos, Kultur- und Bildungsinstitutionen für eigene Programme sowie Schulvorführungen zur Verfügung. Mit Unterstützung der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin werden zehn Filme des Projekts digital verfügbar gemacht, damit sie für kommende Generationen sichtbar bleiben.

Zum Projektauftakt präsentiert das Kino Arsenal vom 27. Januar bis zum 4. Februar 2015 eine Filmreihe mit einer Auswahl von zehn Filmen aus dem Projekt. Die Reihe wird begleitet von einem Rahmenprogramm mit Filmgesprächen, Einführungen und Diskussionsrunden mit internationalen Gästen.

Im Vorfeld stellt das filmwissenschaftliche FU-Seminar "Filmische Erinnerungen an den Holocaust" von Christian Pischel in Kooperation mit dem Projekt in sechs öffentlichen Sichtungsterminen im Dezember 2014 und Januar 2015 eine Auswahl der Filme vor.

Zur Eröffnung der Filmreihe erscheint ein Katalog, der die Gesamtauswahl der rund 50 Dokumentar- und Experimentalfilme aus der Sammlung des Arsenal zum Thema vorstellt und kontextualisiert. Die Autoren sind StudentInnen des FU-Seminars, Mitglieder der Auswahlkommission des Forums der Berlinale und freie Autoren.

Während des Berlinale Forums 2015 werden zwei der digitalisierten Filme, die ihre Deutschland- oder sogar Weltpremieren im Forum feierten, als Wiederaufführungen mit Gästen und Podiumsdiskussionen neu präsentiert.

Das Projekt "Asynchron. Dokumentar- und Experimentalfilme zum Holocaust. Aus der Sammlung des Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V." wird gefördert durch die Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.

Filmreihe zum Projektauftakt
Di, 27.01.,19.30h Die Feuerprobe - Novemberpogrom 1938
Mi, 28.01., 19h Der letzte Jude von Drohobytsch
Do, 29.01., 19.30h Voices of the Children
Sa, 31.01., 18h Dark Lullabies
Sa, 31.01., 20h Mein Leben Teil 2
So, 01.02., 11h Shoah
Mo, 02.02., 19.30h Wir waren so beliebt
Di, 03.02., 20h Wahl und Schicksal
Mi, 04.02., 20h Aus dem Osten



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.