Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Oscar-Streitigkeiten

Notfall-Sitzung in Hollywood

Priester und Menschenrechts-Aktivist Al Sharpton ist sauer über die am 15. Januar bekannt gegebenen Nominierungen für die "Academy Awards" 2015 und hat deswegen ein Notfall-Meeting einberufen. Stein des Anstoßes ist die Tatsache, dass sich unter den Nominierten für den besten Regisseur, den besten Hauptdarsteller, den besten Nebendarsteller, die beste Hauptdarstellerin und die beste Nebendarstellerin kein einziger Afro-Amerikaner befindet. In den vergangenen 20 Jahren ist dies nur einmal vorgekommen. Die Situation soll in Hollywood mit den Entscheidungsträgern der Akademie, die für die Oscars zuständig sind, nun besprochen werden. Sharpton äußerte sich dazu folgendermaßen: "Die Filmindustrie ist wie die Rocky Mountains - je höher du kommst, desto weißer wird es. Wir müssen nun besprechen, was man dagegen unternehmen kann."
Ironisch ist, dass mit "Selma" ein Streifen für den besten Film nominiert wurde, für den zahlreiche Afro-Amerikaner verantwortlich zeichneten und der das Thema um Martin Luther Kings Kampf gegen Rassenhass und Diskriminierung zum Thema hat. Sharpton begrüßte diese Entscheidung, brachte aber auch seine Verwunderung zum Ausdruck, dass kein Schauspieler und Regisseur für diesen Film nominiert wurde. Ob das anberaumte Notfall-Meeting Auswirkungen auf die Preisverleihung oder gar noch auf die Nominierten hat, bleibt abzuwarten.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.