Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Sohn Jack und Val Kilmer
Sohn Jack und Val Kilmer
© BANG Showbiz

Hat Val Kilmer Rachenkrebs?

Behandlung wegen seiner Religion abgelehnt

(31.01.2015) Darsteller im "UCLA Medical Centre" in Santa Monica
Val Kilmer
ist ins Uni-Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert worden. Der Schauspieler soll laut TMZ unter Rachenkrebs leiden. Bereits am Montag soll der Schauspieler mit Blutungen im Rachen ins Hospital gekommen sein. Aus seinem Haus in Malibu hatte er einen Notruf getätigt, anschließend sei er sofort ins "UCLA Medical Centre" in Santa Monica gekommen. Laut eines Insiders sind Freunde und Verwandte geschockt und sauer. Anscheinend soll der Schauspieler länger davon gewusst, es aber ignoriert haben. Das habe alles noch schlimmer gemacht. Bereits im Oktober war der 55-Jährige vor Gericht erschienen und konnte wegen seiner geschwollenen Zunge nicht reden. Er hatte eine Auseinandersetzung mit seinem Vermieter. Der Vater von zwei Kindern wurde in Januar mit seinem Sohn bei einem Basketball-Spiel gesehen, er sah einigermaßen fit aus und trug einen Schal um den Hals.


(02.02.2015) Update
Val Kilmer musste in der Nacht von Sonntag auf Montag in ein Krankenhaus eingeliefert werden, da er Blut spuckte. Als ihn die Ärzte daraufhin untersuchten, fanden sie einen Tumor im Hals, der sofort operiert wurde. Es handelte sich dabei um eine invasive Operation. Familienangehörige des Schauspielers berichteten TMZ, dass er bereits seit Sommer von dem Tumor in seinem Körper weiß, bislang allerdings jegliche Behandlung verweigert habe. Der Grund dafür sei seine Kirche "Christian Science", deren Mitglieder davon überzeugt sind, dass Krankheiten allein durch Gebete geheilt werden könnten, Medikamente oder Operationen aber strikt ablehnen. Kilmer hatte bereits Probleme beim Sprechen und sein Hals schwoll so stark an, dass er ihn mit Schals verdeckte. Angeblich habe seine Familie ihn bereits seit langer Zeit dazu gedrängt, sich medizinische Hilfe zu suchen, doch der Amerikaner habe dies aufgrund seiner Religion abgelehnt. Zu seinen Bekannten, die darauf bestanden, habe er daraufhin jeden Kontakt abgebrochen. Kilmer würde Schmerzen auch niemals zugeben, da es ein Eingeständnis sei, dass seine Gebete nicht erhört werden. Nun hat seine Familie die Hoffnung, dass er nach seiner Blutung nun offener gegenüber medizinischer Behandlung ist.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.