Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Michael Gambon
Michael Gambon
© BANG Showbiz

Michael Gambon muss aufhören

"Es bricht mir das Herz"

Michael Gambon muss seine Theaterkarriere aufgeben. Der Schauspieler, der den Dumbledore in "Harry Potter" gespielt hat, leidet unter Gedächtnisstörungen, daher muss er nun alle Rollen auf der Bühne ablehnen und will sich fortan mehr um seine Film- und Fernsehrollen kümmern. "Es ist schwer, sich das einzugestehen. Ich kann es nicht mehr tun. Es bricht mir das Herz. Das Auswendiglernen dauert einfach ewig, wenn ich vor dem Script sitze."
Der 74-Jährige ist nicht so begeistert davon, mit dem Arbeiten aufzuhören. Auf die Frage, ob er überhaupt nicht mehr arbeiten wolle sagte er: "Naja, irgendwas muss man ja arbeiten, nicht?" Gambons Entscheidung, die Bühne für immer zu verlassen ist nicht allzu überraschend. Bereits 2009 wurde der Darsteller zweimal ins Krankenhaus eingeliefert, weil er unter Panikattacken litt, nachdem er seinen Text beim Vorsprechen vergessen hatte. Vor sechs Monaten hat er zugegeben, dass er versucht, seine Gedächtnisstörungen zu bekämpfen. Damals hatte ihn Tom Hollander gefragt, ob er ein Stück mit ihm spiele. Der "Sunday Times" sagte er: "Ich hatte einen Knopf im Ohr und ein Mädchen las mir die Zeilen vor. Nach einer Stunde dachte ich, 'Das kann so nicht funktionieren. Du kannst nicht frei auf der Bühne stehen, schreien und rumrennen und dann liest dir jemand deinen Text vor'."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.