Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Fifty Shades of Grey
Fifty Shades of Grey
© Universal Pictures Germany

Kinocharts International: "Fifty Shades of Grey" bricht weltweit Rekorde

Massives 158 Millionen Dollar-Einspiel

Noch stärker als in den USA, wo er mit 81 Millionen Dollar am Valentinswochenende auch schon bombastisch gestartet ist, ist "Fifty Shades of Grey" weltweit eingeschlagen. Insgesamt umgerechnet 158 Millionen Dollar aus 58 Ländern sind am Premierenwochenende für die Universal Pictures-Produktion zusammen gekommen. Dabei brach der Streifen Premierenrekorde in elf Staaten, darunter Argentinien, Italien und Polen. Großartig lief das Drama auch in Großbritannien, Frankreich, Brasilien, Deutschland, Australien, Mexiko und Spanien. Die Literaturverfilmung liegt damit auf Kurs für sensationelle 300 Millionen Dollar im Rest der Welt abseits des Heimatmarkts USA.

Weit abgeschlagen die britische Komödie "Kingsman - The Secret Service" mit Colin Firth, die in 38 Staaten 23 Millionen Dollar verbuchte. Besonders gut lief es in Südkorea und Russland. Alles in allem hat die in Nordamerika sehr gut gestartete 20th Century Fox-Produktion 44 Millionen Dollar international eingenommen. Veröffentlichungen in weiteren 24 Ländern stehen noch aus.

Die Hoffnungen von Warner Brothers, dass das Auslandsgeschäft den Mega-Flop von "Jupiter Ascending" in den USA ausgleichen könnte, haben am zweiten Wochenende des Abenteuerfilms einen herben Dämpfer erlitten. Der Zuschauerverlust war mit 51 Prozent im Vergleich zum Premierenwochenende heftig. Rund 60 Millionen Dollar stehen zu Buche. Für den mit 176 Millionen Dollar Produktionskosten außerordentlich teuren Streifen mit Mila Kunis zu wenig, um in die schwarzen Zahlen zu kommen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.