Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Daniel Brühl
Daniel Brühl
© BANG Showbiz

Daniel Brühl allein in Berlin

Dreharbeiten in Görlitz

Daniel Brühl dreht derzeit unter der Regie des Schweizers Vincent Perez ("In deiner Haut") in Görlitz. Der 37-Jährige wird mit der Filmcrew und weiteren Schauspielerin laut bild.de für zwei Wochen in der ostdeutschen Stadt zu Gast sein, um Szenen für das deutsche Drama "Jeder stirbt für sich allein" nach dem Roman "Jeder stirbt für sich allein" von Hans Fallada zu drehen.

Alfred Vohrer verfilmte den Roman bereits 1975 mit Hildegard Knef und Carl Raddatz. Die Geschichte dreht sich um ein Berliner Ehepaar im Jahr 1940, das nach dem Tod ihres einzigen Sohns Postkarten in Treppenhäusern und Fabrikhallen verteilt, um anonym gegen Hitler und den Krieg zu protestieren.

Brühl spielt den Gestapo-Inspektor Escherich. Für die Rolle des Nazi-Schergen trägt der Darsteller laut eines Augenzeugen einen glatten Seitenscheitel, einen grauen Anzug und einen markanten Oberlippenbart. Das Ehepaar Otto und Anna Quangel wird von Brendan Gleeson und Emma Thompson gespielt. Die Beiden wurden noch nicht in Deutschland gesichtet. In der letzten Woche wurde schon in Wandlitz bei Berlin gefilmt; nach Görlitz wird die Produktion nach Köln weiterziehen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.