Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Fast & Furious 7
Fast & Furious 7
© Universal Pictures International Germany

Kinocharts Großbritannien (17. - 19.4.): "Furious 7" jagt "Fifty Shades"

Alan Rickman's Kostümdrama floppt

Noch ist "Fifty Shades of Grey" der kassenträchtigste Film des Jahres im Vereinigten Königreich. Noch. 34,8 Millionen Pfund hat die Romanverfilmung am Jahresanfang eingespielt, doch die Kühlerhaube von "Fast & Furious 7" hängt schon am Heck des Erotikdramas. Inzwischen steht der Abenteuerfilm bei rund 32 Millionen Pfund, nachdem er an seinem dritten Wochenende noch mal starke 3 Millionen Pfund hatte verbuchen und die Tabellenführung locker verteidigen können. Am nächsten Wochenende wird der James Wan-Streifen dann der erfolgreichste Film 2015 auf der Insel sein. Diesen Titel dürfte er dann allerdings schnell wieder an "Avengers: Age of Ultron" verlieren.

Auf dem zweiten und dem dritten Rang gab es keine Veränderungen: "Cinderella" und "Home - Ein smektakulärer Trip" hielten sich mit 1 Million beziehungsweise 800 000 Pfund sehr gut.

Die beiden Neustarts "Kind 44" und "Die Gärtnerin von Versailles" enttäuschten derweil. "Child 44", ein US-Thriller, der mit einer phantastischen Besetzung (Naoomi Rapace, Tom Hardy, Gary Oldman, Jason Clark, Vincent Cassel und Paddy Considine), allerdings auch gräuslichen Kritiken aufwartet, stieg mit nur 505 000 Pfund auf dem vierten Platz ein. Noch schwächer "A Little Chaos" (so der Originaltitel von "Die Gärtnerin von Versailles"). Das britische Drama, das Alan Rickman mit sich selbst und Kate Winslet inszeniert hat, ächzte ebenfalls unter schlechten Rezensionen und musste sich mit nur 330 000 Pfund auf Rang sieben zufrieden geben.

Auf den weiteren Plätzen lagen: Fünfter wurde das britische Drama "Woman in Gold" mit Helen Mirren, der damit an seinem zweiten Wochenende sogar zwei Plätze aufstieg; Sechster wurde "Spongebob"; Achter wurde die US-High-School-Komödie "The DUFF"; Neunter wurde der Thriller "John Wick" mit Keanu Reeves und Zehnter schließlich "Der Kaufhaus-Cop 2".

Aus den Top Ten wurden die mäßigen Erfolge "Der Knastcoach" an seinem vierten Wochenende und "Insurgent" an seinem fünften Wochenende gedrängt.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.