Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Avengers 2: Age of Ultron mit Mark Ruffalo und Robert...ey Jr
Avengers 2: Age of Ultron mit Mark Ruffalo und Robert Downey Jr
© Disney © Marvel 2015

Kinocharts Deutschland (30.4. - 3.5.): "Furious" geht nicht vom Gas

"Avengers" halten sich gut

Das lange Wochenende tat den deutschen Kinobesitzern und Verleihern richtig gut: Fast alle Filme verbuchten höhrere Zuschauerzahlen als am Vorwochenende oder büßten zumindest kaum Besucher ein.

So lag der Rückgang bei Spitzenreiter "Avengers: Age of Ultron" bei nur minus 18 Prozent, beim zweitplatzierten "Furious 7" gar nur bei minus ein Prozent - und das am bereits fünften Wochenende. Der sensationell laufende Abenteuerfilm lässt sich nicht aufhalten und verteidigt den zweiten Platz.

"Avengers: Age of Ultron" bleibt am zweiten Wochenende mit 578 000 verkauften Karten souverän Erster. Die Kinozahl blieb mit 500 konstant, der Schnitt liegt bei hervorragenden 1157 Besuchern pro Saal. Insgesamt haben bereits 1,5 Millionen Zuschauer die Comic-Verfilmung gesehen.

Gar insgesamt 3,9 Millionen Zuschauer konnte bisher "Fast & Furious 7" vermelden. 198 000 waren es am fünften Wochenende in 625 Lichtspielhäusern (minus 35). Das entspricht einem sehr guten Schnitt von 317 pro Filmtheater für den Paul Walker-Streifen.

Bester Neueinsteiger mit Bronze ist "Tinkerbell und die Legende vom Nimmerbiest". Der eigentlich nur für Home Entertainment gedrehte Streifen der Disney Toon Studios muss seinen Einsatz auf der großen Leinwand nicht bereuen: 171 000 Besucher in 433 Lichtspielhäusern entsprechen einem soliden Schnitt von 397 verkauften Karten.

Auf dem vierten Platz direkt dahinter debütierte "Kein Ort ohne Dich", ebenfalls mit einem respektablen Ergebnis: 163 000 Zuschauer in 375 Filmtheatern sorgen für einen Schnitt von 436 besetzten Sesseln pro Saal für die Nicholas Sparks-Adaption.

Schwach wie überall im Rest der Welt startete dagegen "The Gunman". Der französische Thriller mit Sean Penn konnte nur 50 000 Besucher in 325 Kinos für sich gewinnen (ein schwacher Schnitt von 154) und kam nur auf den neunten Platz.

Auf den weiteren Plätzen: Fünfter wurde "Der Kaufhaus Cop 2" (4. Woche / insgesamt 529 000 Zuschauer); Sechster wurde "Shaun das Schaf", der mit 733 Einsätzen weiterhin der mit Abstand meistgezeigte Film des Landes bleibt (7. Woche / 1,6 Mio.); Siebter wurde "Der Nanny" (6. Woche / 1,5 Mio.); Achter wurde "Run All Night" (3. Woche / 226 000) und Zehnter schließlich "Home" (6. Woche / 610 000).

Aus den Top Ten verschwanden: Der gefloppte "Halbe Brüder" (4. Woche / 229 000), "Ex Machina" (2. Woche /
90 000) mit Alicia Vikander und "Big Eyes" von Tim Burton (2. Woche / 72 000).

Insgesamt war es ein sehr gutes Kinowochenende: Gegenüber dem Vorjahreswochenende, als "Die Schadenfreundinnen" mit 344 000 Zuschauern die Gold-Medaille holte, waren 30 Prozent mehr Zuschauer da.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.