Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Cary Fukunaga
Cary Fukunaga
© BANG Showbiz

Cary Fukunaga vom Projekt "Es" ausgestiegen

Darum wollte er "Es" nicht mehr machen

Cary Fukunaga ist vom Projekt "Es" ausgestiegen, weil er sich mit dem Studio nicht einig war. Der "True Detective"-Regisseur hat das Remake von Stephen Kings Horror-Novelle im Mai nur wenige Tage vor Produktionsbeginn in New York verlassen. Der 38-Jährige erklärte nun, dass "New Line Cinema" und er unterschiedliche Filme machen wollten: "Chase Palmer und ich haben an dem Script ungefähr drei Jahre gearbeitet. Wir haben viel aus unserer Kindheit und unseren Erfahrungen einfließen lassen. Letzen Endes haben wir mit 'New Line' die Übereinstimmung getroffen, dass wir unterschiedliche Filme machen wollten." Zudem bezeichnete er das Filmemachen als "Beziehung". Der "Entertainment Weekly" sagte er: "Es ist wie in einer Beziehung. Du kannst versuchen, die andere Person so zu machen, wie du sie gern hättest, aber es ist eigentlich unmöglich, jemanden zu ändern. Du musst einfach arbeiten."
Das Studio wird nach Fukunagas Abgang trotzdem mit der Neuauflage weitermachen und nun hat Andres Muschietti den Posten übernommen. Vor 2017 wird der Streifen wohl nicht in die Kinos kommen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.