Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Honig im Kopf mit Emma und Til Schweiger und Dieter...orden
Honig im Kopf mit Emma und Til Schweiger und Dieter Hallervorden
© 2014 barefoot films GmbH, SevenPictures Film GmbH, Warner Bros. Entertainment GmbH

Erste Jahreshälfte 2015: "Honig im Kopf" erfolgreichster Film

Filmförderungsanstalt veröffentlicht Zahlen

Wer hätte das gedacht? In "Fifty Shades of Grey" gingen im ersten Halbjahr 2015 mehrheitlich weibliche deutsche Kinobesucher, in "American Sniper" mit der Mehrheit männliche. Wahrscheinlich jeder, aber nun gibt es auch die exakten Zahlen, die das belegen.

Die Filmförderungsanstalt hat heute zum zweiten Mal ihre Studie "TOP 25 des ersten Halbjahres 2015" veröffentlicht, bei der sie unter anderem die Erfolgsfilme nach soziodemographischen Aspekten untersucht hat. Die Daten gewann die FFA durch Befragungen der Gesellschaft für Konsumforschung (GFK), die regelmäßig 25.000 Teilnehmer zu ihrem Kinobesuch befragt. Diese Gruppe soll repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab zehn Jahren sein.

Insgesamt sind im ersten Halbjahr 290 Filme in den Kinos angelaufen, 18 mehr als 2014. Die Top 25 erreichten insgesamt 42 Millionen Besucher. Unter ihnen waren sieben deutsche Produktionen, die 13 Millionen Besucher für sich gewinnen konnten. Der erfolgreichste Film des ersten Halbjahres 2015 war mit "Honig im Kopf" wie im Vorjahr ("Der Medicus") erneut ein deutscher Film. Der Halbjahresgewinner war besonders bei den älteren Kinogängern – mehr als die Hälfte (51%) war älter als 50 Jahre (sonstiger Durchschnitt: 27%) – und bei den weiblichen Kinogängern beliebt (65% zu 56% im Gesamtmarkt). Wichtigster Entscheidungsgrund für den Besuch waren die Schauspieler (35%, Durchschnitt 14%). Mit der (Schul-)Note 1,30 wurde der Film in 2015 am besten von allen Top 25 Filmen bewertet (Durchschnitt: 1,60).

Weitere Details aus der Studie: "Fifty Shades of Grey" sprach überdurchschnittlich viele Frauen (72% zu 56% Gesamtmarkt) vor allem in der Altersgruppe 20 bis 29 Jahre an (33% zu 21%). Die Hälfte aller Besucher (46%) gab als Entscheidungsgrund an, im Vorfeld bereits das Buch gelesen zu haben (sonstiger Durchschnitt 5%). Den höchsten Männeranteil hatte "American Sniper" (67% – Durchschnitt 44%), die meisten weiblichen Besucher lockte "Pitch Perfect 2" ins Kino (79% – Durchschnitt 56%).

Der beliebteste Film beim älteren Publikum mit über 60 Jahren war mit 38% "Frau Müller muss weg" (Durchschnitt 14%). Ab 50 Jahren waren es sogar 58% (Durchschnitt 27%). Die jüngeren Kinogänger bis 15 Jahre hingegen begeisterte vor allem "Fünf Freunde 4" (55%), "Ostwind 2" (44%) oder "Spongebob Schwammkopf" (38%) (sonstiger Durchschnitt 12%).

Der Eintrittspreis stieg von durchschnittlich 8,09 Euro auf 8,33 Euro. Die höchsten Ticketpreise wurden bei "Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" (11,20 Euro) und "Avengers: Age of Ultron" (11,15 Euro) verlangt, der niedrigste Eintrittspreis lag bei 6,31 Euro für "Fünf Freunde 4".

Die meisten Kinobesucher sind im ersten Halbjahr 2015 durch Fernsehwerbung auf die Spielfilm aufmerksam geworden – soziale Netzwerke haben zwar an Bedeutung gewonnen, spielten aber mit durchschnittlich 2% (Vorjahr 1,2%) aber keine entscheidende Rolle.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.