Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Danny Boyle
Danny Boyle
© BANG Showbizz

Danny Boyle traurig über geplatztes David Bowie-Musical

Musiker gab keine Erlaubnis

Danny Boyle ("127 Hours") bedauert, dass sein Musical über David Bowie nie verwirklicht werden wird. Im Gespräch mit dem britischen "Radio Times"-Magazin verriet der 59-Jährige, dass er "sehr erpicht" darauf gewesen sei, seine Ideen in die Tat umzusetzen, und nun "voller Trauer" um das gescheiterte Bühnenwerk sei.

Nachdem der Regisseur Jahre in die Vorbereitung zu dem neuen Projekt gesteckt hatte und das Drehbuch vom englischen Schriftsteller Frank Cottrell Boyce bereits verfasst worden ist, scheiterte das Projekt letztlich an der fehlenden Erlaubnis von Bowie, seine Lieder in dem Musical verwenden zu dürfen.

Stattdessen begab sich Boyle an die Inszenierung von "Steve Jobs", der morgen auf die hiesigen Leinwände kommen wird.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.