Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
66. Berlinale 2016
66. Berlinale 2016
© Berlinale

Berlinale Shorts – Die Internationale Kurzfilmjury 2016

Drei Juroren vorgestellt

Die Internationale Jury der Berlinale Shorts besteht aus drei Film- und Kunstschaffenden, die in ihrer Arbeit der kurzen Form verbunden sind. Die Jury vergibt den Goldenen und den Silbernen Bären sowie den Audi Short Film Award. Darüber hinaus spricht sie eine Nominierung für die European Film Awards in der Kategorie Bester Kurzfilm aus. Über die Preise 2016 werden Sheikha Hoor Al-Qasimi (Kuratorin, Direktorin Sharjah Art Foundation), Katerina Gregos (Kuratorin, Kunsthistorikerin) und Avi Mograbi (Filmemacher) entscheiden.

Sheikha Hoor Al-Qasimi aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ist Präsidentin und Direktorin der Sharjah Art Foundation und Kuratorin der Sharjah Biennale. Sie ist u.a. im Aufsichtsrat des MoMA PS1, New York, und des KW Institute for Contemporary Art, Berlin, vertreten und war 2012 Teil des Auswahlkomitees der 7. Berlin Biennale. 2015 kuratierte sie den Pavillon der Vereinigten Arabischen Emirate der 56. Biennale von Venedig. Sie arbeitet zudem als Künstlerin und Dozentin und ist gegenwärtig Scholar in Residence am Institute for Comparative Modernities (ICM) der Cornell University.

Die Griechin Katerina Gregos ist Kuratorin, Autorin und Dozentin. Zu den von ihr kuratierten Projekten gehören: der Belgische Pavillon der 56. Biennale von Venedig, die Hauptausstellung der 5. Biennale von Thessaloniki: "Between the Pessimism of the Spirit and the Optimism of the Will” (beide 2015); "The Politics of Play” für die 7. Göteborg Biennale (2013); "Newtopia: The State of Human Rights” gezeigt in Mechelen, Brüssel sowie auf der Manifesta 9 (2012); "Speech Matters” für den Dänischen Pavillon der 54. Biennale von Venedig und das 4. Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg (beide 2011); Contour: the 4th Biennial of Moving Image, Belgien (2009). Zuvor war Gregos künstlerische Leiterin des Argos Centre for Art and Media in Brüssel.

Avi Mograbi aus Israel arbeitet als Filmemacher, Videokünstler und Dozent. Seine filmischen Arbeiten präsentierte Mograbi auf zahlreichen Festivals. Auf der Berlinale zeigte er At the Back/The Details (Forum Expanded 2012), Detail (Forum 2004) und August (Forum 2002), bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes Avenge But One of My Two Eyes (Out of Competition 2005). Von der Akademie der Künste in Berlin erhielt er 2009 den Konrad-Wolf-Preis für seine herausragenden künstlerischen Leistungen. 2011 war er Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD. Er studierte Kunst in Tel Aviv und Philosophie an der Hamidrasha School of Art.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.