Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Festivaldirektor Dieter Kosslick 2014 zu Besuch auf...Markt
Festivaldirektor Dieter Kosslick 2014 zu Besuch auf dem Berlinale Food Markt
© Piero Chiussi / Berlinale 2014

Berlinale macht wieder Appetit

Berlinale Street Food erneut am Potsdamer Platz

Die 66. Berlinale soll wieder Appetit machen - auch auf gutes Essen. Der Berlinale Street Food Markt wird im dritten Jahr die Festivalbesucher mit einer Auswahl an internationalen Köstlichkeiten in Slow-Food-Qualität versorgen. Die Food Trucks werden wieder in der Joseph-von-Eichendorff-Gasse / Ecke Alte Potsdamer Straße – im Herzen des Festivalzentrums – stehen.

"Mit ‚Essen auf Rädern‘ in unserer ‚Fressgass‘ am Potsdamer Platz bieten wir mit frischgekochtem Essen in regionaler, saisonaler und pestizidfreier Qualität eine Alternative zur Sackgasse der industriellen Lebensmittelproduktion an", sagt Festivaldirektor Dieter Kosslick. Das Kulinarische Kino der Berlinale organisiert mit der Markthalle Neun und Slow Food Berlin den Street Food Markt mit den beliebtesten Food Trucks der Stadt, wie "Heisser Hobel" mit Allgäuer Kässpätzle, "Big Stuff Smoked BBQ" mit saftigem Pulled Pork oder "Café 9" mit Sironis köstlichen italienischen Backwaren.

Der weltweite Street-Food-Trend wurde von der Markthalle Neun für Berlin entdeckt: "Berlin ist ein Ort, an dem sich Esskulturen aus aller Welt kreuzen. Das zeigt sich auch jetzt in Zeiten der starken Migration", sagt Nikolaus Driessen von der Markthalle Neun. Der sardische Sternekoch Roberto Petza wird zusammen mit der Berliner Flüchtlingsinitiative "Über den Tellerrand kochen" in einem Truck Essen aus dem Mittelmeerraum anbieten. Petza hat beim italienischen Food Festival Il Pranzo di Babele (Das Mittagessen von Babel) bereits zusammen mit Flüchtlingen gekocht. Seit 2007 beschäftigt sich das Kulinarische Kino mit den Beziehungen von Nahrung, Kultur und Politik. "Die Berlinale ist einfach der Ort für genreübergreifende Geschmackserlebnisse", kommentiert der Kurator des Kulinarischen Kinos Thomas Struck.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.