Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Jennifer Aniston
Jennifer Aniston
© Bang Showbiz

Hoffnungen für "Friends"-Fans zerstört

"Es wird nie einen 'Friends'-Wiedervereinigungsfilm geben."

Die "Friends" Entwicklerin Marta Kauffman stritt die Gerüchte über eine Zusammenführung der Kultserie nun endgültig ab. Vor kurzem vermuteten Fans, dass es nach 2004 endlich ein Wiedertreffen des Casts vor der Kamera geben soll. Demnach hätten sich Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, David Schwimmer, Matthey Perry und Matt LeBlanc für Sonderfolge zur Feier des erfolgreichen Regisseurs James Burrow noch einmal zusammengetan. Doch als Perry dann absagen musste, fing der schöne Traum der Reunion schon an zu Bröckeln und Kauffmann zerstörte die Vision nun komplett. Der kreative Kopf hinter der Serie verriet "E! News": "Es wird nie einen 'Friends'-Wiedervereinigungsfilm geben."

Ein Film schließt ein paar gemeinsame Episoden allerdings noch nicht aus. Doch auch Schwimmer musste die Hoffnung der Fans zerstören. Er erzählte erst kürzlich: "Es ist ein Tribut für unseren Freund Jimmy Burrows, den wir lieben und ich freue mich ein Teil davon zu sein. [...] Ich habe keine Ahnung, was von uns erwartet wird - ehrlich nicht. Ich werde an diesem Tag einfliegen und einfach vorbei kommen. Soweit ich weiß werden wir alle auf die Bühne kommen, über Jim reden und ihn umarmen."

Einen kurzen gemeinsamen Auftritt wird es also anscheinend geben, doch zu mehr wird es wohl nicht kommen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.