Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Splitting Up Together
Splitting Up Together
© Rolf Konow / Happy Ending Film

Berlinale Special Series 2016

Experimentierfreude geht in Serie

Brandneue Episoden aus dänischen, britischen, israelischen, australischen, neuseeländischen und US-amerikanischen Serien komplettieren an mehreren Tagen das Berlinale Special-Programm im Haus der Berliner Festspiele. Auch die diesjährige Auswahl verschafft einen Überblick über die Kreativität und Formenvielfalt der aktuellen Serienproduktion. "Bei den diesjährigen Sichtungen ist uns wieder die Experimentierfreude der Macher aufgefallen. Sie nutzen das Serienformat für erzählerische und visuelle Entdeckungsreisen in allen Genres und verlieren dabei gesellschaftliche Wirklichkeiten nicht aus den Augen", sagt Berlinale-Direktor Dieter Kosslick.

In ihrer Adaption von John le Carré's Agententhriller "The Night Manager" nutzt Susanne Bier die aktuellen Auseinandersetzungen im Nahen und Mittleren Osten als Hintergrund für ein spannendes Katz- und Mausspiel. Die australisch-neuseeländische Serie "Cleverman" thematisiert die Angst vor dem Anderen. Ein verstörender Blick in eine nahe Zukunft, in der sogenannte "hairy people" gesellschaftlich ausgegrenzt und in streng kontrollierte Zonen abgeschoben werden.

Auch wenn es scheinbar nur um private Beziehungswelten geht, werfen die vorgestellten Kurzformate doch gesellschaftliche Fragen auf. Jenseits des klassischen Geschichtenerzählens entstanden so stimmungsvolle Alltagsminiaturen, in denen Themen pointiert angerissen werden. Die dänische Serie "Splitting Up Together" ist ein Streifzug durch verschiedene Lebensmodelle und wirft einen originellen Blick auf moderne Beziehungen. Der Kritikererfolg "The Writer" aus Israel beschreibt die Geschichte eines arabisch-israelischen Schriftstellers, der mit einer Lebenskrise zu kämpfen hat, die das Zugehörigkeits- und Nationalitätsgefühl seiner ganzen Familie beeinflusst. Mit den Augen einer jungen Frau entdecken wir in der BBC-Serie "Love, Nina" das London der 1980er Jahre, eine subtile Reminiszenz an eine Gesellschaft, die beharrlich an ihrem traditionellen Klassendenken festhält.

Jimmy McGill macht seinem Ruf wieder alle Ehre. In der zweiten Staffel von "Better Call Saul" perfektioniert er seine eigenwillige Auslegung von Paragraphen und kommt so seinem sympathisch-zwielichtigen Charakter aus "Breaking Bad" immer näher.

Im Rahmen des Kulinarischen Kinos werden außerdem zwei Teile der Netflix-Serie "Cooked" gezeigt, basierend auf Michael Pollan's gleichnamigem Bestseller und produziert von Alex Gibney.

Neben den im Berlinale Special präsentierten Serien finden am 15. und 16. Februar die "Drama Series Days" statt – eine gemeinsame Initiative der Industry-Plattformen European Film Market, Berlinale Co-Production Market und Berlinale Talents. Die "Drama Series Days" beim European Film Market werden gemeinsam mit der Film- und Medienstiftung NRW präsentiert. "Drama Series Days" begrüßt Schöpfer, Einkäufer, Verkäufer, Produzenten, Redakteure und Finanziers zur Diskussion, Präsentation und Verbreitung hochwertiger neuer Serien und Serienstoffe in Entwicklung.

Liste der Serienformate im Berlinale Special:
Better Call Saul – Season 2 USA Showrunners: Vince Gilligan, Peter Gould (Breaking Bad – Serie) Mit Bob Odenkirk, Jonathan Banks, Michael McKean, Rhea Seehorn, Patrick Fabian, Michael Mando, Ed Begley Jr. Broadcaster: AMC, Netflix Internationale Premiere

Cleverman Australien / Neuseeland Original Concept: Ryan Griffen Regie: Wayne Blair (The Sapphires), Leah Purcell Mit Iain Glen, Frances O'Connor, Deborah Mailman, Hunter Page-Lochard, Rob Collins, Stef Dawson, Ryan Corr, Tasma Walton Broadcaster: ABC (Australien), SundanceTV (USA) Weltpremiere

Love, Nina Großbritannien Regie: SJ Clarkson (Marvel’s Jessica Jones – Serie) Writer: Nick Hornby Mit Faye Marsay, Helena Bonham Carter, Jason Watkins, Joshua McGuire Broadcaster: BBC Weltpremiere

The Night Manager Großbritannien / Spanien Regie: Susanne Bier (In einer besseren Welt) Writer: David Farr, basierend auf dem Buch von John le Carré Mit Hugh Laurie, Tom Hiddleston, Olivia Colman, Elizabeth Debicki, Tom Hollander Broadcaster: BBC (Großbritannien), AMC (USA) Weltpremiere

Splitting Up Together Dänemark Creator: Mette Heeno (Park Road – Serie) Regie: Hella Joof Mit Maria Rossing, Peter Plaugborg, Stine Schrøder Jensen, Katrine Greis-Rosenthal, Esben Dalgaard Broadcaster: TV 2 Denmark A/S Weltpremiere

The Writer Israel Creator: Sayed Kashua (Arab Labor – Serie) Regie: Shay Capon Mit Yousef Sweid, Ruba Blal-Asfour, Yasmin Churi, Adham Bachus Broadcaster: Keshet Broadcasting, IBA Israel Broadcasting Authority Internationale Premiere


Weitere Meldungen zur Berlinale 2016


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.