Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Oscar für Brie Larson

Es war nicht immer einfach

Brie Larson nahm dankbar ihren Oscar für "Raum" entgegen. In dem Film spielt die 26-Jährige eine allein erziehende Mutter, die mit ihrem Sohn in einer Gartenlaube lebt, in die sie von einem Entführer und Vergewaltiger vor Jahren geschleppt wurde. Die Schauspielerin freute sich über den Preis für ihre erste große Hauptrolle. War es also eine geradlinige Erfolgskarriere bislang? Keineswegs. Vor der Verleihung hatte sie der britischen Sun ein Interview gegeben und daran erinnert, dass auch sie einen steinigen Weg vor sich hatte: "Das beste daran, Preise für 'Raum' zu bekommen ist, dass ich endlich meinen kurzen Jeansrock verbrennen kann. Wenn immer ich Kolleginnen sehe, frage ich immer, wann sie ihren Jeansrock verbrannt haben. Als wir Vorsprechen hatten, haben wir alle Pumps, Tank Tops, Push-Ups und kurze Jeansröcke getragen. Von dem Zeitpunkt, an dem ich Brüste bekommen habe, bin ich zu unzähligen Vorsprechen gegangen und wurde immer gefragt, ob ich mich noch etwas mehr sexy machen könne."

Dies sei für sie frustrierend gewesen, da sie stets auf ihr Aussehen reduziert worden sei: "Du kannst gar nicht glauben, dass das jemand ernst meint, wenn er sagt: 'Wir lieben, was du tust und du kannst Adam Sandlers Freundin im Alter von 18 Jahren spielen, das ist perfekt, einfach nur perfekt, das Alter ist gar kein Problem - aber du musst nochmal wiederkommen und etwas mehr Sex-Appeal mitbringen.'"

Larson sei da kein Einzelfall gewesen. Kolleginnen, mit denen sie gesprochen habe, hätten das gleiche Schicksal erlitten. Für die Schauspielerin ist diese Phase nach ihrem Oscar-Gewinn aber nun hoffentlich vorbei.




Hier gibt es alle Infos zu den Oscars 2016



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.