Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Harrison Ford als Han Solo
Harrison Ford als Han Solo
© Lucasfilm

Harrison Ford versteigert Han-Solo-Lederjacke

Startgebot liegt bei 16.000 Euro

Harrison Ford versteigert seine "Star Wars"-Jacke für den guten Zweck. Der 73-Jährige gibt die Jacke, die er in der ersten Szene von "Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht" trug, an den Höchstbietenden ab. Der Erlös kommt dem New Yorker "Langone Center" und deren Organisation "Faces" ("Finding A Cure For Epilepsy And Seizures") zu Gute. Das Startgebot liegt bei 16.000 Euro, mitgeboten kann via Aktionsplattform "ifOnly". Erst vor kurzem offenbarte der Schauspieler, dass seine 26-jährige Tochter Georgia ebenfalls unter Epilepsie leide. "Ich bewundere viel an ihr. Ich bewundere ihre Ausdauer, ihr Talent, ihre Stärke. Sie ist meine Heldin. Ich liebe sie", erklärte der Star auf einer Veranstaltung von "Faces". Er sprach auch darüber, wie hart die Diagnose für alle Beteiligten ist: "Wenn jemand, den du liebst, an dieser Krankheit leidet, kann das verheerend sein. Du weißt, wie das ihr Leben, ihre Zukunft, ihre Chancen beeinflusst und du suchst verzweifelt Erleichterung. Du möchtest einen Weg finden, damit sie ein gutes und wirkungsvolles Leben führen können."

Die Versteigerung endet am 11. April.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.