Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
24 Wochen - Die Diagnose für ihr ungeborenes Kind...itet.
24 Wochen - Die Diagnose für ihr ungeborenes Kind trifft Astrid (Julia Jentsch) völlig unvorbereitet.
© Neue Visionen

Julia Jentsch bekommt Geburtshilfe

FFA unterstützt Kinostart von "24 Wochen"

Die FFA-Kommission für Verleih / Marketing hat in ihrer jüngsten Sitzung unter dem Vorsitz von Christine Berg in Berlin Förderdarlehen in Höhe von 890 000 Euro und Medialeistungen in Höhe von 1,3 Millionen Euro vergeben. Insgesamt lagen der Kommission 28 Anträge auf Verleihförderung und Medialeistungen vor.

Die Kommission unterstützte unter anderem den Kinostart von "24 Wochen". Das beeindruckende Drama um den Gewissenskonflikt einer jungen Frau (Julia Jentsch), deren ungeborenes Kind mit einer schweren Behinderung auf die Welt kommen würde, weckte bereits als einziger deutscher Wettbewerbsbeitrag auf der diesjährigen Berlinale Emotionen, ging bei der Preisverleihung allerdings leer aus. Das Werk von Regie-Neuling Anne Zohra Berrached erhielt 240 000 Euro Förderung und kommt am 22. September in die Kinos.

Weiterhin förderte die Kommission die deutsch-französisch-österreichische Koproduktion "Vor der Morgenröte", die zweite Regiearbeit von Maria Schrader ("Liebesleben"), mit insgesamt 150 000 Euro. Der von X Verleih herausgebrachte Film (Kinostart 2. Juni) schildert die letzten Lebensjahre von Stefan Zweig, die der von Josef Hader verkörperte Schriftsteller im Exil verbrachte.

Mit insgesamt 500 000 Euro wurde der Verleih des Kinderfilms "Mullewapp - Eine schöne Schweinerei" unterstützt. Studiocanal bringen das zweite, bunt animierte Kinoabenteuer der drei Freunde Johnny Mauser, Franz von Hahn und Schwein Waldemar aus Mullewapp am 21. Juli in 3D bundesweit auf die Leinwand. Zum ersten Mal ins Kino kommen derweil die beliebten Abenteuer von Wirbelwind Cornelia Klawitter alias Conni. "Conni & Co." – die Verfilmung der populären Kinderbuchreihe unter der Regie von Franziska Buch ("Adieu Paris") mit Emma Schweiger in der Hauptrolle erhielt eine Förderung von insgesamt 450 000 Euro (Kinostart: 18. August).

Medialeistungen in Höhe von 200 000 Euro bekam der Kinderfilm "Ente gut! Mädchen allein zuhaus" zugesprochen. Die Geschichte über die ungewöhnliche Freundschaft zwischen der elfjährigen Pauline und den vietnamesischen Schwestern Linh und Tien in der Regie von Norbert Lechner ("Tom und Hacke") ist nach "Winnetous Sohn" der zweite Film der Förderinitiative "Der besondere Kinderfilm", der in die Kinos kommt (Kinostart: 26. Mai).

Nächste Antragstermine für die Verleihförderung sind der 11. Juli und 19. September 2016. Der nächste Sitzungstermin der Unterkommission Verleih / Marketing ist am 6. Juli 2016.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.