Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Pets
Pets
© Universal Pictures International Germany

Kinocharts USA (8. - 10.7.)

"The Secret Life of Pets" ist neue Nr. 1

Das Wochenende nach den Feiertagen zum amerikanischen Unabhängigkeitstag hat den US-Kinobesitzern gute Umsätze beschert. Für mehr als die Hälfte davon war der neugestartete Animationsfilm "The Secret Life of Pets" verantworlich. Aber auch "The Legend of Tarzan" und "Finding Dory" spülten einige Dollar in die Kassen.

Gold
Mit 103,17 Mio.Dollar am Startwochenende setzte sich Universals "Pets" klar an die Spitze der US-Charts. Die Animationskomödie ist einer von nur sechs Animationen überhaupt, die am Startwochenende mehr als 100 Mio Dollar einspielten und auch der sechste Film dieses Jahr der mit Einnahmen über der 100. Mio. Dollar Marke startet. "Pets" wurde allerdings auch auf 4370 Leinwänden gezeigt – auf mehr, als jemals ein Animationsfilm zuvor.

Silber
Der Abenteuerfilm "The Legend of Tarzan" spielte zwar 46% weniger ein als am Wochenende zuvor. Angesichts der Tatsache, dass es sich letzte Woche um ein Feiertagswochenende handelte, ist das nicht allzu viel. Immerhin spülte "Tarzan" in seiner 2. Woche noch 20.615.000 Mio. Dollar in die Kinokassen und hat jetzt bereits 81,5 Mio. Dollar auf der Uhr – das allerdings bei einem saftigen Budget von 180 Mio. Dollar.

Bronze
Knapp hinter "Tarzan" auf Platz drei landete die Nr. 1 der vergangenen Wochen – "Findet Dorie". Disney/Pixars Animationskomödie brachte am Wochenende 20,3 Mio. Dollar ein, was das US-Einspielergebnis auf 422,5 Mio. anwachsen ließ – mehr als jeder andere Film dieses Jahr einbrachte. Disney hat damit 2016 allein in den USA nahezu 2 Milliarden Dollar eingenommen, während es international die 5 Milliarden Dollar Grenze schon gesprengt hat.

Auf den Plätzen
Wegen der fehlenden Jugendfreigabe waren Analysten im vorhinein nur von rund 12. Mio. Dollar Einnahmen für die neugestartete Komödie "Mike and Dave Need Wedding Dates" ausgegangen. Tatsächlich aber wurden es schließlich 16,6 Mio. Dollar – genug, für Platz 4. Den 5. Platz machte der Horrorfilm "The Purge: Election Year", der an seinem 2. Wochende in den US-Kinos mit 11, 7 Mio. Dollar wieder mehr einspielte als sein Gesamtbudget von 10 Mio. Dollar, Insgesamt hat das Sequel in den USA damit bisher rund 58 Mio. Dollar in die Kinokassen gespült. Auf Platz 6 folgt die Buddy-Komödie "Central Intelligence" (4. Woche/8,1 Mio.). "Independence Day: Wiederkehr" landete auf Rang 7 (3. Woche/7,7 Mio.), gefolgt von Spielbergs Flop "BFG - Big friendly Giant" (2. Woche/7,6 Mio. - insgesamt in den USA magere 38,7 Mio. bei einem Budget von 140 Mio.).

Auf Platz 10 finden sich normalerweise jene Filme, die sich langsam aber sicher aus der Top Ten verabschieden. Nicht so dieses Wochenende: Dieses mal schoss der in nur 283 Kinos gespielte Bollywoodfilm "Sultan" auf Rang zehn. In seiner Debütwoche spielte der Streifen mit Salman Khan beachtliche 2,2 Mio. Dollar ein – was ihn direkt zur erfolgreichsten Bollywoodproduktion des Jahres in den US-Kinos werden ließ.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.