Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Benedict Cumberbatch als Doctor Strange
Benedict Cumberbatch als Doctor Strange
© Marvel Studios

Kinocharts UK (28. - 30.10.): "Doctor Strange" stellt Erfolgsrezept aus

"Bridget Jones's Baby" erfolgreichster Film 2016

Keine große Überraschung: Mit Großbritanniens eigenem Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle dominierte die Marvel-Verfilmung "Doctor Strange" als einziger großer Neustart des Wochenendes die Umsätze in den britischen Kinos. Doch trotz seiner beeindruckenden Premiere konnte Dr. Cumberbatch die Top Ten-Filme auch nicht annährend an die Umsätze des Vorjahreswochenendes heranführen. Damals debutierte nämlich ein gewisser "Spectre" mit Daniel Craig und irrsinnigen 41 Millionen Pfund, so dass die Charts-Filme 59 Prozent mehr generierten.

Gold
Nicht in die Höhen der "Avengers"-Abenteuer, aber innerhalb des Marvel Cinematic Universe mit einem der besten Starts platziert sich "Doctor Strange" mit 9,2 Millionen Pfund mit weitem Abstand an der Spitze. Die Walt Disney Studios-Produktion startete mit 602 Kopien und erlöste durchschnittlich hervorragende 15 400 Pfund pro Leinwand. Damit ist klar, dass Benedict Cumberbatch den bislang größten Erfolg als Hauptdarsteller feiern wird, denn der Fantasy-Film wird seinen bisherigen persönlichen Spitzenreiter "The Imitation Game" und dessen 16 Millionen Dollar schnell überrundet haben.

Silber
Spitzenreiter "Trolls" wurde nun zweiter Sieger. Mit 3,2 Millionen Pfund kam auch am zweiten Wochenende ein sehr gutes Ergebnis zusammen. Drei zusätzliche Leinwände waren der 20th Century Fox-Produktion eingeräumt worden, die mit ihren aktuell 611 Spielorten nun "The Girl on the Train" als meistgezeigten Streifen auf der Insel abgelöst hat. An seinem zweiten Wochenende büßte der Animationsfilm mäßige 40 Prozent seines jungen und älteren Publikums ein und erreichte einen exzellenten Schnitt von 5300 Pfund pro Saal. Insgesamt hat das Werk mit der Stimme von Justin Timberlake nach zehn Tagen bereits 14 Millionen Pfund in die Kassen gespült.

Bronze
Ebenfalls an seinem zweiten Wochenende wurde "Jack Reacher: Never Go Back" um einen Platz nach unten gedrängt, aber seine Zahlen sind wesentlich schlechter als die von "Trolls". Zum Einen brach der Zuschauerstrom hier mit minus 53 Prozent recht massiv ein, zum Anderen sind 2400 Pfund pro Lichtspielhaus ein schwächliches Ergebnis für die Paramount Pictures-Produktion. Eintrittskarten im Wert von 1,2 Millionen Pfund wechselten in 518 Spielstätten - das ist ein Filmtheater weniger als am Premierenwochenende - die Besitzer. Der Tom Cruise-Kriminalfilm konnte bis jetzt 5,6 Millionen Pfund verbuchen.

Auf den Plätzen
Vierter wurde "The Girl on the Train" (4. Woche / bisher insgesamt 20 Millionen Pfund); Fünfter wurde "Bridget Jones's Baby" (7. Woche), der am Montag mit 46,2 Millionen Pfund "The Jungle Book" überholt hat und nun der aktuell erfolgreichste Film des Jahres im Vereinigten Königreich ist; Sechster wurde "Inferno" (3. Woche / 7,2 Mio.); Siebter wurde "Storks" (3. Woche / 5,2 Mio.); Achter wurde der Bollywood-Film "Ai Dil Hai Mushkil" (1. Woche / 0,6 Mio.); Neunter wurde "Miss Peregrine's Home for Peculiar Children" ("Die Insel der besonderen Kinder / 5. Woche / 11 Mio.) und Zehnter schließlich "Ouija: Origin of Evil" (2. Woche / 1,9 Mio.).

Raus mit Applaus (oder auch nicht)
Obwohl er an seinem zweiten Wochenende seine Besucherzahl sogar noch leicht steigern konnte, war "I, Daniel Blake" nicht mehr stark genug für einen Platz unter den umsatzstärksten Zehn. Dennoch befindet sich das britische Entertainment One-Drama mit bisher 1,3 Millionen Pfund schon jetzt unter Ken Loach's erfolgreichsten Werken.

Wie in den USA floppt die 20th Century Fox-Komödie "Keeping Up with the Joneses" böse. Bereits am zweiten Wochenende fliegt der Isla Fisher-Film schon wieder aus den Charts und hat bis jetzt kümmerliche 551 000 Pfund erreicht.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.