Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Filmförderungsanstalt (FFA)
Filmförderungsanstalt (FFA)
© FFA

FFA: Präsident und Präsidium bestätigt

Bernd Neumann führt weiter die Filmförderungsanstalt

Kulturstaatsminister a. D. Bernd Neumann ist gestern auf der konstituierenden Sitzung in Berlin als Vorsitzender des Verwaltungsrates der Filmförderungsanstalt und FFA-Präsident mit großer Mehrheit bestätigt worden. Die MDR-Intendantin und ARD-Vorsitzende Karola Wille als Stellvertreterin wurde ebenfalls mit großer Mehrheit wiedergewählt. Bernd Neumann dankte den Mitgliedern des Verwaltungsrates "für dieses großartige Vertrauensvotum!" Die Wiederwahl von Karola Wille und ihm sei "nicht nur eine wichtige Bestätigung für unsere Arbeit in den zurückliegenden drei Jahren, sondern wird uns natürlich auch Verpflichtung für die vor uns liegende Legislaturperiode sein."

Neumann ist seit 2014 Vorsitzender des FFA-Verwaltungsrates, der aus 36 Mitgliedern besteht, die unter anderem vom Deutschen Bundestag, vom Bundesrat und von der Beauftragten des Bundesregierung für Kultur und Medien sowie den Verbänden der Film- und Fernsehwirtschaft benannt werden. Zuvor war er von 2005 bis 2013 Staatsminister bei der Bundeskanzlerin und Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Auf der konstituierenden Sitzung in Berlin haben die Mitglieder des FFA-Verwaltungsrates heute auch das neue Präsidium gewählt. Neben Neumann gehören dem Gremium Marco Wanderwitz als Vertreter des Deutschen Bundestages sowie Dr. Jan Ole Püschel für die Oberste Bundesbehörde für Kultur und Medien / BKM automatisch an. Darüber hinaus wurden Ulrich Aselmann (Filmhersteller), Johannes Klingsporn (Filmverleiher), Dr. Christian Bräuer (Kinoverbände), Joachim A. Birr (Videowirtschaft), Dr. Stefan Gärtner (private Fernsehveranstalter), und Prof. Dr. Karola Wille (öffentlich-rechtliche Fernsehveranstalter) als Mitglieder des Präsidiums bestätigt. Neu in das Gremium gewählt als Vertreter der vier Verbände AG Dokumentarfilm, Bundesverband Regie, AG Kurzfilm und Verband Deutscher Drehbuchautoren wurde Thomas Frickel von der AG Dok.

Das am 1. Januar in Kraft getretene neue Filmförderungsgesetz ist unter weitreichender Einbindung der Filmwirtschaft entstanden und beinhaltet eine Vielzahl von Neuerungen. So werden neben einer Verschlankung und Professionalisierung der Förderkommissionen künftig erstmals auch der FFA-Verwaltungsrat wie auch die drei Förderkommissionen geschlechtergerecht besetzt sein. Die wichtigsten Veränderungen sind darüber hinaus unter anderem die Einführung einer Drehbuchfortentwicklungsförderung als Spitzenförderung sowie Konzentration der Fördermittel auf weniger Projekte mit höherer Förderung. "Das FFG bietet uns neue Chancen und starke Perspektiven für den deutschen Film. Diese nunmehr mit Leben zu erfüllen, sollte uns allen Anspruch und Ansporn zugleich sein", betonte FFA-Präsident Neumann.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.