Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
TATORT Babbeldasch mit Ulrike Folkerts und Malou Mott
TATORT Babbeldasch mit Ulrike Folkerts und Malou Mott
© SWR / Martin Furch

TATORT: "Babbeldasch"

Heute Abend ermittelt Team Ludwigshafen

Das Ludwigshafener Mundarttheater Babbeldasch hat bisher nicht zu Lena Odenthal's Ausgehadressen gehört. Kollege Peter Becker (Peter Espeloer) nimmt sie in eine Aufführung mit, aber während Lena (Ulrike Folkerts) noch überlegt, was sie davon hält, endet der Abend abrupt: Hauptdarstellerin und Theaterleiterin Sophie Fettèr (Malou Mott) stirbt während der Vorstellung an einem allergischen Schock.

Anscheinend ein Unfall, aber Lena's Neugier ist geweckt. Gut möglich, dass der tödliche Mohn in der Füllung eines Croissants Sophie Fettèr mit Absicht untergeschoben wurde. Da Sophie sie sogar bis in ihre Träume verfolgt, nimmt Lena inkognito Kontakt zu den Theaterleuten auf. Dort erlebt sie tiefe Trauer und Bestürzung, alte Feindschaften und neue Hoffnungen...

"Kriminaloperette ohne Gesang" nennt Filmemacher Axel Ranisch seine erste Inszenierung für die TATORT-Reihe, die er mit Autor Sönke Andresen und einem gemeinsamen Ensemble aus dem Ludwigshafener Tatort-Team und den Darstellern des Amateurtheaters Hemshofschachtel erarbeitete. Wie in seinen Kinoarbeiten drehte er die "Babbeldasch" chronologisch und ohne ausformuliertes Drehbuch. Die Schauspieler improvisierten die Szenen auf der Basis eines Treatments, ausführlicher Figurenentwicklungen - und ohne Kenntnis davon, wer der Mörder sein würde. Entstanden ist ein ungewöhnlicher TATORT, der in einem ganz speziellen Setting aus Bühne, Ermittlung und Traumgeschehen Lebendigkeit, Authentizität und jede Menge Charme ausstrahlt.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.