Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Die Schöne und das Biest - Belle (Emma Watson)
Die Schöne und das Biest - Belle (Emma Watson)
© Disney

Kinocharts international: "Schöne und das Biest" schön erfolgreich

Disney-Musical dominiert weltweit

Gestern hat "Beauty and the Beast" beim weltweiten Umsatz die 400 Millionen Dollar-Marke gekreuzt - nach sechs Tagen Spielzeit. Das Disney-Musical ist ein globaler Hit, der aktuell hinter "Logan" der zweiterfolgreichste Streifen des Jahres ist, diesen aber bald überholt haben sollte. Dass Emma Watson und Dan Stevens in Australien nicht an die Spitze tanzten, lag schlicht und allein daran, dass die Neuverfilmung des Zeichentrickfilms dort noch nicht gestartet ist.

Australien
Keine Veränderung auf dem Treppchen des Fünften Kontinents: "Kong: Skull Island", "Logan" und "Hidden Figures" verteidigen die ersten drei Plätze. Der Fantasy-Film mit Brie Larson hat nach zwei Wochen 10 Millionen Australische Dollar, der Fantasy-Film mit Hugh Jackman nach drei Wochen 19 Millionen Dollar und das Octavia Spencer-Drama nach fünf Wochen 15 Millionen Dollar umgesetzt. Der sich an ein ganz junges Publikum wendende Animationsstreifen "My First Cinema Experience: Peppa’s Australian Holiday" startete mit 814 000 Dollar auf dem vierten Platz; der Dane DeHaan-Horrorfilm "A Cure for Wellness" wurde Sechster mit 352 000 Dollar, während das Ruth Negga-Drama "Loving" mit 147 000 Dollar auf dem zehnten Rang debutierte. Aktuell insgesamt erfolgreichster Film in den Top Ten ist das heimische Drama "Lion" mit Dev Patel, der in neun Wochen Eintrittskarten im Wert von 28 Millionen Dollar hat absetzen können.

China
Auch im Land der Mitte feiert "Beauty and the Beast" auf dem Premiumplatz Premiere, aber keineswegs mit einem außergewöhnlichen Ergebnis: 8 Millionen Zuschauer verblassen, wenn man bedenkt, dass Ende Februar "Resident Evil 6" mit 18 Millionen Besuchern gestartet ist. Der vormalige Spitzenreiter "Bailey" mit Dennis Quaid wurde am dritten Wochenende auf den zweiten Rang verdrängt. Das Drama hat insgesamt 17 Millionen Kinogänger begrüßen können. Ebenfalls um einen Platz nach unten auf Etage drei ging es für "Logan", der bis jetzt von 22 Millionen Kinogängern gesehen worden ist. Der chinesische Animationsfilm "McDull" kam zum Start mit 280 000 kleinen und größeren Zuschauern auf den den fünften Platz. Aktuell insgesamt erfolgreichster Film in den Top Ten ist "Resident Evil 6", der in vier Wochen 32 Millionen Besucher das Eintrittsgeld wert gewesen ist.

Großbritannien
Grandioser Einstand für "Beauty and the Beast" auf der Insel: 19 Millionen Pfund sind der mit Abstand beste Start des Jahres und der achtbeste aller Zeiten! Keine Schnitte für Ex-Spitzenreiter "Kong: Skull Island", der mit 2,7 Millionen Pfund Silber holte und nach zwei Wochen mit 11 Millionen Pfund klar auf Erfolgskurs ist. Der Horrorfilm "Get Out" von Jordan Peele, in den USA ein Überraschungserfolg, feierte mit 2,1 Millionen Pfund seine Premiere auf Nummero drei. Aktuell insgesamt erfolgreichster Film in den Top Ten ist "Sing" mit der Stimme von Matthew McConaughey, der nach acht Wochen 28 Millionen Pfund in die Kassen gespült hat.

Russland
Zunächst wollten ihn die Zensoren gar nicht auf die Leinwände lassen, weil er mit Josh Gad's LeFou einen homosexuellen Charakter zeigt. Aber mit der Altersbeschränkung "Ab 16 Jahre" konnte "Beauty and the Beast" dann doch ungeschnitten in die Säle und setzt sich prompt auf den ersten Platz, wobei 1,3 Millionen Zuschauer kein herausragendes Ergebnis sind. Zwei Wochen zuvor war "Logan" mit 1,7 Millionen verkauften Karten gestartet. Auf dem zweiten Rang debutierte mit "Split" mit James McAvoy ein weiterer Neuling mit 892 000 Kinogängern. Die heimische Komödie "Vesuch Case" landete dank 290 000 Interessierten auf dem fünften Platz. Aktuell insgesamt erfolgreichster Film in den Charts ist wie in Großbritannien "Sing", der bis jetzt 3,9 Millionen Zuschauer zählen konnte.

Tschechien
111 000 verkaufte Karten sind ein sehr gutes Ergebnis für "Beauty and the Beast" zum Einstand, aber nicht das beste des Jahres. Das bleibt bei "Fifty Shades Darker", der Anfang Februar mit 154 000 Besuchern aus dem Startblock gekommen war. Der Tabellenführer der Vorwoche, das heimische Drama "Masaryk" über den tschechischen Politiker Jan Masaryk, der von Karel Roden verkörpert wird, wurde jetzt am zweiten Wochenende Zweiter. Alles in allem wurden hier bisher 157 000 Karten verkauft. Ebenfalls um einen Platz nach unten ging es am dritten Wochenende für "Logan", den bis jetzt insgesamt 148 000 Interessierte verfolgt haben. Aktuell insgesamt erfolgreichster Film in den Charts ist mit weitem Abstand eine heimische Komödie: "Andel Pane 2" von Jirí Strach geht in seine schon 16 Woche und war 1,1 Millionen Tschechen ihre Kronen wert.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.