Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Ich - einfach unverbesserlich 3
Ich - einfach unverbesserlich 3
© Universal Pictures International Germany

Kinocharts international: "Despicable Me 3" entthront schwachen "Transformers 5"

"Pirates of the Caribbean" mit starkem Start in Japan

Dass "Despicable Me 3" ("Ich - einfach unverbesserlich 3") trotz eines auch international keineswegs herausragenden Debuts keine Mühe hatte, "Transformers: The Last Knight" an dessen zweiten Wochenende weltweit von den Kinokassenthronen zu stürzen, muss nicht weiter verwundern. Dem fünften Spielzeugroboter-Opus liefen die Zuschauer weg, beziehungsweise sie kamen erst gar nicht mehr. Die internationalen Umsätze brachen von 199 Millionen Dollar auf knapp 70 Millionen Dollar ein. "Despicable Me 3" generierte dagegen 98 Millionen Dollar. Dritterfolgreichster Film international abseits Nordamerikas wurde "Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales" auch dank des starken Starts in Japan mit 15 Millionen Dollar Umsatz. Beim weltweiten Einspiel inklusive Nordamerika kommt "Baby Driver" auf Rang drei.

Bulgarien
Mit 25 000 Zuschauern startet "Despicable Me 3" besser als "Transformers 5", "Cars 3" und "Die Mumie", aber deutlich unter den 51 000 verkauften Karten für "Pirates of the Caribbean 5". Tabellenführer "Transformers 5" wird auf den zweiten Rang verdrängt; insgesamt haben bisher in zwei Wochen 33 000 Besucher das Mark Wahlberg-Werk beehrt. Auf dem dritten Platz steht in Woche drei "Cars 3" mit insgesamt 52 000 kleinen und größeren Kinogängern. Aktuell erfolgreichster Film nach Gesamteinspiel in den Top Ten ist auf dem siebten Platz "Pirates of the Caribbean 5" mit 160 000 Interessierten in sechs Wochen. Erfolgreichster Film des Jahres ist "Fast & Furious 8" mit 272 000 besetzten Kinosesseln.

Brasilien
Mit 1,5 Millionen Zuschauern feiert "Despicable Me 3" eine gute Premiere und beendet die vierwöchige Frauschaft von "Wonder Woman" in den Charts, die nur mit 1,3 Millionen Besuchern gestartet war. Inzwischen ist der nun mit Silber bedachte Gal Gadot-Film 6,2 Millionen Kinogängern das Eintrittsgeld wert gewesen und damit auch aktuell erfolgreichster Film nach Gesamteinspiel in den Top Ten. Dritter ist "The Mummy" mit 2,7 Millionen verkauften Karten in vier Wochen. Erfolgreichster Film des Jahres ist "Fast & Furious 8" mit 8,4 Kinogängern.

Großbritannien
Hier startet "Despicable Me 3" mit 11 Millionen Pfund furious - für "Transformers 5" hatten sich zum Start eine Woche vorher ganze 4,6 Millionen Pfund einsammeln lassen. Der Michael Bay-Streifen ist nun nur noch Dritter mit insgesamt 8 Millionen Pfund. Silber geht an den US-Kriminalfilm "Baby Driver" des englischen Regisseurs Edgar Wright, der den Briten 3,6 Millionen Pfund wert gewesen ist. Unter "ferner liefen..." steigen auf den Plätzen vier und sechs "All Eyez on Me" und "The House" ("Casino Undercover") ein.

Japan
Mit 1,0 Milliarde Yen feiert "Pirates of the Caribbean 5" ein sehr gutes Debut - mit dem gleichen Ergebnis startete Ende April "Beauty and the Beast", der inzwischen mit insgesamt 8,7 Millionen Zuschauern der erfolgreichste Film des Jahres und nach elf Wochen mit 12 Milliarden Yen auch noch immer in den Charts auf Rang fünf vertreten ist. Der Tabellenführer, der heimische Thriller "22-nenme no kokuhaku: Watashi ga satsujinhan desu" mit Tatsuya Fujiwara, purzelt am vierten Wochenende auf den vierten Platz. Dieser hat insgesamt 1,8 Milliarden Yen akkumuliert. Auf dem Siegertreppchen finden sich zwei neue heimische Produktionen: Zweiter ist der Thriller "Shinobi no kuni" mit Satoshi Ohno und 484 Millionen Yen; Dritter wurde die Komödie "Ani ni Aisaresugite Komattemasu" mit Tao Tsuchiya und 165 Millionen Yen.

Norwegen
Auch hier der gleiche Trend: "Despicable Me 3" reicht ein gutes, aber kein großartiges Debut, um "Transformers 5" in den Schatten zu stellen und mühelos zu entthronen. Während den Science Fiction-Film eine Woche zuvor 27 000 Besucher sehen wollten, kommt der Animationsstreifen jetzt auf 46 000 verkaufte Karten. "Transformers 5" hat insgesamt 50 000 Mal die Kinosessel gefüllt, ist aber jetzt nur noch Dritter, denn "Wonder Woman" verteidigt am dritten Wochenende die Silber-Medaille. Die Comic-Verfilmung ist bisher 134 000 Norwegern das Eintrittsgeld wert gewesen. Aktuell erfolgreichster Film nach Gesamteinspiel in den Top Ten ist wie in Bulgarien auf dem siebten Platz "Pirates of the Caribbean 5", der in sechs Wochen 288 000 Zuschauer für sich gewinnen konnte. Erfolgreichster Film des Jahres ist "Beauty and the Beast" mit 347 000 Interessierten.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.