Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Aus dem Nichts
Aus dem Nichts
© 2016 bombero int. / Warner Bros. Ent. / Foto: Boris Laewen

FFA fördert Kinostart von Fatih Akin's "Aus dem Nichts"

Kommission vergibt 2,4 Mio. Euro für 17 Filme

Die Kommission für Verleih-, Vertriebs- und Videoförderung hat in ihrer dritten Sitzung des Jahres insgesamt 2,3 Millionen Euro bewilligt. Der Kinostart von acht Filmen wird mit 1,7 Euro Verleihförderung und Medialeistungen in Höhe von 900 000 Euro unterstützt. Die Herausbringung von neun Filmen auf Disc und über Video-on-Demand-Dienste wird mit 668 000 Euro gefördert. Insgesamt lagen der Kommission 54 Anträge vor.

Im Mai im Wettbewerb von Cannes, im Juli auf den Filmfestivals München und Karlovy Vary: Fatih Akin's Thriller "Aus dem Nichts" hat in den letzten Wochen Festivalbesucher und -kritiker in den Bann gezogen. Ende Oktober startet der Film mit Unterstützung der FFA in den deutschen Kinos.

Premiere auf dem Filmfest München und kurz vor Kinostart, das gilt unter anderem auch für die FFA-geförderten Produktionen "Magical Mystery oder die Rückkehr des Karl Schmidt" von "Stromberg"-Regisseur Arne Feldhusen (Kinostart: 31. August), für Katja von Garnier's drittes Pferdeabenteuer "Ostwind - Aufbruch nach Ora" (Kinostart: 27. Juli) sowie für den Kinderfilm "Amelie rennt" (Kinostart: 21. September).

Im Rahmen der Videoförderung wurde unter anderem die Komödie "Lommbock" mit Lucas Gregorowicz und Moritz Bleibtreu in den Hauptrollen gefördert, ebenso der sechste Teil der Actionfilm-Reihe "Resident Evil".

Die nächste Sitzung der Kommission für Verleih-, Vertriebs- und Videoförderung ist am 12. und 13. September 2017.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.