Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
War for the Planet of the Apes
War for the Planet of the Apes
© 20th Century Fox

Kinocharts international: "Spider-Man" und Minions liefern sich enges Rennen

"Planet of the Apes" stark in Großbritannien und Russland

An den Spitzen der Kinocharts weltweit zeigte sich am Wochenende ein buntes Bild, das vom Dreikampf "Spider-Man - Homecoming", "Despicable Me 3" ("Ich - Einfach unverbesserlich 3") und "War for the Planet of the Apes" beherrscht wurde. In China triumphierte mit "Wu Kong" eine heimische Produktion. Im Gesamtergebnis der internationalen Märkte ohne Nordamerika lag "Spider-Man - Homecoming" mit 72 Millionen Dollar knapp vor den 71 Millionen Dollar von "Despicable Me 3", während allein das China-Ergebnis in Höhe von umgerechnet 54 Millionen Dollar für "Wu Kong" schon ausreichte, um international die Nummer drei zu sein.

Australien
Nach dem phantastischen Start eine Woche zuvor mit 10 Millionen Australischer Dollar verliert "Spider-Man: Homecoming" die Hälfte seines Publikums, verteidigt aber knapp den Premiumplatz vor Neuling "Baby Driver" und steht mit insgesamt 19 Millionen Dollar schon auf Rang neun der erfolgreichsten Streifen des Jahres. "Baby Driver" war den Australiern 4,4 Millionen Dollar Dollar wert. Auf dem dritten Platz lief "Despicable Me 3" ein, der alles in allem in fünf Wochen knapp 30 Millionen Dollar eingebracht hat und aktuell vierterfolgreichstes Werk des Jahres ist. Aktuell erfolgreichster Film nach Gesamtergebnis in den Top Ten ist "Wonder Woman", der als Fünfter in sieben Wochen Karten im Wert von über 30 Millionen Dollar verkauft hat. Erfolgreichster Film des Jahres ist "Beauty and the Beast" mit 47 Millionen Dollar.

China
Der heimische Fantasy-Film "Wu Kong" von Chi-kin Kwok debutiert mit 11 Millionen Zuschauern auf dem ersten Platz und verdrängt den sich gut haltenden "Despicable Me 3" auf den zweiten Platz. Der Animationsstreifen konnte in zwei Wochen 22 Millionen kleine und große Zuschauer begrüßen. Dritter wurde an seinem zweiten Wochenende der heimische Spukhaus-Horrorfilm "The House That Never Dies 2" von Horrorspezialist Joe Chien, der bei insgesamt 5 Millionen Kinogängern steht. Aktuell erfolgreichster Film nach Gesamtergebnis in den Top Ten ist "Transformers - The Last Knight" mit 40 Millionen Interessierten in vier Wochen auf dem vierten Platz. Erfolgreichster Film des Jahres ist "Fast & Furious 8" mit 72 Millionen verkauften Karten.

Frankreich
Am zweiten Wochenende hält "Despicable Me 3" ganz knapp die Spitze vor Neuling "Spider-Man - Homecoming". Insgesamt 2,7 Millionen junge und ältere Franzosen haben den Animationsstreifen gesehen, womit er schon zu den zehn erfolgreichsten Produktionen des Jahres gehört. Mit 802 000 Zuschauern startet "Spider-Man - Homecoming" vergleichsweise mau, während "The Circle" mit Emma Watson auch im Nachbarland mit bloß 121 000 Besuchern auf Rang drei zum Auftakt floppt. Aktuell erfolgreichster Film nach Gesamtergebnis in den Top Ten ist "Pirates of the Caribbean - Dead Men Tell No Tales" mit 3,5 Millionen besetzten Kinosesseln in acht Wochen auf dem achten Platz. Erfolgreichster Film des Jahres ist mit 4,5 Millionen Besuchern die heimische Komödie "Raid Dingue" von und mit Dany Boon.

Großbritannien
"Spider-Man - Homecoming" war eine Woche zuvor mit beeindruckenden 9,3 Millionen Pfund gestartet, jetzt legt "War for the Planet of the Apes" mit 7,1 Millionen Pfund ein ebenfalls gutes Debut hin und übernimmt die Spitze. "Spider-Man - Homecoming" lässt wie in den USA am zweiten Wochenende mit minus 60 Prozent deutlich im Zuschauerzuspruch nach und rutscht an "Despicable Me 3" vorbei auf den dritten Rang. Der Fantasy-Film mit dem englischen Darsteller Tom Holland in der Titelrolle hat insgesamt 17 Millionen Pfund umgesetzt, während der Animationsstreifen mit der Stimme von Steve Carell nach drei Wochen bei bereits 25 Millionen Pfund liegt. Die Fortsetzung ist damit auch der aktuell erfolgreichste Film nach Gesamtergebnis in den Top Ten und wird die im Jahresergebnis noch knapp vor ihm liegende Zeichentrickkonkurrenz von "Sing", "The Boss Baby" und "The LEGO Batman Movie" noch überholen. Mäßig der Start von "Cars 3" mit 2,6 Millionen Pfund auf dem vierten Platz. Erfolgreichster Film des Jahres ist "Beauty and the Beast" mit 72 Millionen Pfund.

Russland
Einen guten, aber keinen großartigen Start legt "War for the Planet of the Apes" mit 1,1 Millionen Kinogängern hin, was locker zur Spitze reicht, da auch hier "Spider-Man - Homecoming" mit minus 67 Prozent einen empfindlichen Teil seines Premierenpublikums verliert und den Kinokassenthron räumen muss. In zwei Wochen haben 3,0 Millionen Russen die Comic-Verfilmung gesehen, die jetzt Silber holt. Ebenfalls einen Rang runter geht es am dritten Wochenende für "Despicable Me 3", der als Dritter insgesamt 5,8 Millionen Karten hat verkaufen können. Aktuell erfolgreichster Film nach Gesamtergebnis in den Top Ten und erfolgreichster Film des Jahres ist "Pirates of the Caribbean - Dead Men Tell No Tales" mit knapp 9 Millionen Besuchern in acht Wochen auf dem siebten Platz.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.