Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Mein Blind Date mit dem Leben - Sali (Kostja Ullmann,..., r.)
Mein Blind Date mit dem Leben - Sali (Kostja Ullmann, l.) und Max (Jacob Matschenz, r.)
© Studiocanal

FFA veröffentlicht Empfehlungen für barrierefreie Filmfassungen

Standards bei Audiodeskription und Untertitlung

Die FFA hat zusammen mit Experten aus der Filmwirtschaft Empfehlungen für die Erstellung von barrierefreien Filmfassungen erarbeitet. Die Vorschläge beziehen sich im Wesentlichen auf Standards bei der Audiodeskription und Untertitelung für Menschen mit eingeschränkter Hör- oder Sehfähigkeit. Um die technischen Vorgaben weitgehend zu vereinheitlichen, war zuvor auf Initiative der FFA eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der Kino-, Verleih- und Videowirtschaft und der Produzenten gebildet worden, die technische und operative Möglichkeiten sowie Voraussetzungen im Zusammenhang mit der Barrierefreiheit zusammen gestellt haben.

Seit 2013 müssen alle Filme, die von der FFA als auch vom Deutschen Filmförderfonds (DFFF) gefördert werden, barrierefrei ausgestattet sein. Im Bereich Kino sieht das Gesetz seit 2017 vor, dass nur Kinos, welche die technischen Möglichkeiten zum Vorführen einer barrierefreien Fassung geschaffen haben, zukünftig auch Förderhilfen bekommen können. Zudem können Maßnahmen in Kinos, die im Zusammenhang mit der Herstellung von Barrierefreiheit stehen, seit 2014 zu 50 Prozent als Zuschuss von der FFA gefördert werden.

Die FFA veröffentlicht auf ihrer Website alle barrierefreien Filme, die in den Kinos anlaufen, sowie eine Liste der Kinos in Deutschland, die barrierefrei ausgestattet sind. Die Empfehlungen für Standards barrierefreier Filmfassungen stehen ab sofort ebenfalls auf der FFA-Website zum Download bereit.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.