Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Ang Babaeng Humayo (The Woman Who Left) von Lav Diaz
Ang Babaeng Humayo (The Woman Who Left) von Lav Diaz
© Films Boutique

Berlinale World Cinema Fund: Aktuelle Förderempfehlungen

Zehn Filmprojekte aus Afrika, Asien und Südamerika

In der 27. Jurysitzung des Berlinale World Cinema Fund (WCF) haben die Jurys insgesamt zehn Förderempfehlungen ausgesprochen. Für Produktionsförderung wurden sechs Filmprojekte aus Chile, Argentinien, Vietnam, Brasilien und Paraguay vorgeschlagen. Im zusätzlichen Förderprogramm WCF Europe ging eine Empfehlung im Bereich Produktion an ein Projekt aus Marokko. Für das Sonderprogramm WCF Africa wurde ein sudanesisches Projekt zur Förderung empfohlen.

Zwei Empfehlungen wurden für Verleihförderung ausgesprochen: WCF Europe Verleihförderung für den chilenischen Film "Los Perros" von Marcela Said, für den Kinostart des Filmes in Frankreich, Chile und Argentinien sowie WCF Verleihförderung für den deutschen Kinostart des philippinischen Films "The Woman Who Left" von Lav Diaz.

Unter den Förderempfehlungen befinden sich erneut Projekte von Berlinale Talents-Alumni sowie Projekte, die auf der Suche nach Ko-Produzenten bereits am "Talent Project Market" teilgenommen hatten.

Damit hat der WCF seit seiner Gründung im Oktober 2004 Produktions- beziehungsweise Verleihförderung an insgesamt 183 Projekte unter 3241 Einreichungen aus Afrika, Lateinamerika, dem Nahen und Mittleren Osten, Zentral- und Südostasien, dem Kaukasus sowie den Ländern Mongolei, Nepal, Bangladesch, Pakistan und Sri Lanka vergeben. Alle bisher produzierten WCF-Filme liefen im Kino und/oder in den Programmen renommierter internationaler Filmfestivals und belegen den weltweiten Erfolg der Initiative.

Produktions- und Verleihförderung:

Die WCF-Jury traf ihre Auswahl aus 171 eingereichten Projekten aus insgesamt 49 Ländern. Die Förderempfehlungen umfassen Fördermittel in Höhe von 317.000 €.

Mitglieder der Jury sind die Filmwissenschaftlerin und Kuratorin Viola Shafik (Deutschland / Ägypten), die Dokumentarfilmproduzentin Marta Andreu (Spanien), der Verleiher und Produzent Jan De Clercq (Belgien) sowie der WCF-Projektleiter Vincenzo Bugno. Hinzu kommen als Juroren für WCF Africa der Journalist, Filmkritiker, Schriftsteller und Schauspieler Jahman Oladejo Anikulapo (Nigeria) und die Berlinale-Delegierte für Subsahara-Afrika Dorothee Wenner (Deutschland).

Produktionsförderung WCF:

"Blanco en blanco" (White on White), Regie: Theo Court (Chile). Produktion: Don Quijote Films (Chile) und Kundschafter Filmproduktion (Deutschland). Spielfilm. Fördersumme: 45.000 Euro.

"Matar a un muerto" (Killing the Dead), Regie: Hugo Giménez (Paraguay). Produktion: Sabaté Films (Paraguay). Spielfilm. Fördersumme: 40.000 Euro.

"Nhà Cây" (The Tree House), Regie: Truong Minh Quý (Vietnam). Produktion: JK Film (Vietnam). Dokumentarfilm. Fördersumme: 25 000 Euro. Der Regisseur Truong Minh Quý ist Berlinale Talents-Alumnus.

"O Processo" (The Process), Regie: Maria Augusta Ramos (Brasilien). Produktion: Nofoco Filmes (Brasilien). Dokumentarfilm. Fördersumme: 25 000 Euro.

"Vendrá la muerte y tendrá tus ojos" (Death Will Come and Shall Have Your Eyes), Regie: José Luís Torres Leiva (Chile). Produktion: Globo Rojo Producciones (Chile). Spielfilm. Fördersumme: 40 000 Euro.

"Veteranos", Regie: Lola Arias (Argentinien). Produktion: Gema Films (Argentinien) und Sutor Kolonko (Deutschland). Dokumentarfilm. Fördersumme: 25 000 Euro.

WCF Europe:

WCF Europe wird ermöglicht durch die Finanzierung des Creative Europe MEDIA-Programms der Europäischen Kommission.

Empfehlung zur Produktionsförderung:

"Joint Possession", Regie: Leila Kilani (Marokko). Produktion: Socco Chico Films (Marokko) und DKB Productions (Frankreich). Spielfilm. Fördersumme: 35 000 Euro.

WCF Africa:

Das Sonderprogramm WCF Africa – gefördert werden Projekte aus Subsahara-Afrika - startete 2016 und wurde dank der erweiterten Finanzierung des Auswärtigen Amtes ins Leben gerufen.

Empfehlung zur Produktionsförderung:

"You Will Die at Twenty", Regie: Amjad Abu Alala (Sudan). Produktion: Transit Films (Ägypten) und Die Gesellschafft DGS (Deutschland). Spielfilm. Fördersumme: 49 000 Euro. Das Projekt war für den "Talent Project Market" 2017 ausgewählt.

Verleihförderung WCF:

"Ang Babaeng Humayo" (The Woman Who Left), Regie: Lav Diaz (Philippinen). Verleih: Grandfilm (Deutschland), Spielfilm. Fördersumme: 6000 Euro. Deutscher Kinostart: 04.02.2018

Verleihförderung WCF Europe:

"Los Perros", Regie: Marcela Said (Chile). Verleih: Nour Films (Frankreich), Jirafa (Chile) und Compañía de Cine (Argentinien). Spielfilm. Fördersumme: 27 000 Euro.

Der World Cinema Fund ist eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes und der Internationalen Filmfestspiele Berlin, in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt sowie weiterer Unterstützung durch das Goethe-Institut. Das Sonderprogramm WCF Europe ist mit der Unterstützung des Creative Europe MEDIA-Programms der Europäischen Kommission entstanden. Dank einer zusätzlichen Förderung des Auswärtigen Amtes startete 2016 das Sonderprogramm WCF Africa.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.