Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Paddington 2 - Traumduo: Elyas M Barek spricht erneut...ngton
Paddington 2 - Traumduo: Elyas M Barek spricht erneut Paddington
© Studiocanal

Kinocharts Deutschland (23. - 26.11): Elyas M'Barek entthront sich selbst

Zuschauer buchen weiter den "Orient Express"

Am Ende konnte er sich wohl nur noch selbst schlagen, wenn auch indirekt. Elyas M'Barek ist am fünften Wochenende vom Kinokassenthron geholt worden. Mit dem neuen Box Office-König "Paddington 2" tönt aber zumindest noch das Timbre des Österreichers von ganz oben, denn M'Barek hat dem Knuddelbären seine Stimme geliehen. Insgesamt war es ein mäßig besuchtes Kinowochenende, das um minus 37 Prozent unter dem des Vorjahres zurück geblieben ist, als "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" mit Eddie Redmayne und 826 000 Zuschauern zur Premiere ganz oben eingestiegen war.

Gold
Mäßig und auf dem Niveau des Originals ist "Paddington 2" gestartet. Den britischen Abenteuerfilm wollten 294 000 kleine und große Besucher zum Auftakt sehen. Die Studiocanal-Produktion läuft in 715 Kinos.

Silber
Vor der fünften Woche haben 32 Lichtspielhäuser "Fack ju Göhte 3" vom Spielplan genommen, dennoch bleibt die deutsche Komödie mit 728 Spielorten knapp der meistgezeigte Streifen Deutschlands. 210 000 Kinogänger wollten Zeki Müller und die 10b bei ihrem "Final Fuck" sehen, ein gemäßigter Rückgang von minus 41 Prozent für die Neue Constantin-Produktion. Insgesamt steht das aktuell erfolgreichste Werk des Jahres bei 5,5 Millionen Interessierten.

Bronze

Erfreulich verläuft die Charts-Fahrt für "Mord im Orient Express", der auch am dritten Wochenende mit lediglich minus 20 Prozent Zuschauern nur wenig seines Publikums im Wochenvergleich einbüßt. 166 000 Besucher lösten eine Karte für den US-Kriminalfilm von und mit Kenneth Branagh und erhöhten das Gesamtergebnis auf 764 000 Kinogänger. 20th Century Fox hatten auf die Nachfrage reagiert und die Kinozahl um 104 auf 573 Filmtheater erhöht.

Die Neuen

Fatih Akin's Oscar-Kandidat "Aus dem Nichts" startet mäßig auf dem siebten Rang. Das deutsche Drama mit Diane Kruger konnte 78 000 mal die Plätze füllen. Die Warner Brothers Pictures-Produktion flackert über die Leinwände in 245 Kinos.

Mies der Besuch bei "Liebe zu Besuch". Die US-Komödie mit Reese Witherspoon schaffte es mit bloß 46 000 Kinogängern nur auf den neunten Platz. Die Splendid-Produktion startete in 217 Spielstätten.

Auf den Plätzen

Vierter ist "Justice League" (2. Woche / bisher insgesamt 423 000 Zuschauer); Fünfter ist "Bad Moms 2" (3. Woche / 607 000); Sechster ist "Happy Deathday" (2. Woche / 239 000); Achter ist "Thor - Tag der Entscheidung" (4. Woche / 1,3 Mio.) und Zehnter schließlich "Hexe Lilli rettet Weihnachten" (3. Woche / 191 000).

Raus mit Applaus (oder auch nicht)
Der verspätete "Saw"-Nachfolger "Jigsaw" ist zumindest kein Misserfolg geworden. Der US-Horrorfilm mit Tobin Bell hat 473 000 Karten absetzen können. Am fünften Wochenende wurde die Studiocanal-Produktion aus den Charts verdrängt. Das ist aber deutlich weniger, als der bis dato letzte "Saw"-Teil "Vollendung" 2010 mit 804 000 Interessierten hatte verzeichnen können.

Auf dem absteigenden Ast ist auch die "Cars"-Reihe, deren dritter Part nun 1,3 Millionen junge und ältere Zuschauer hat begrüßen können. Der US-Animationsstreifen wurde erst am neunten Wochenende aus den Top Ten verdrängt. Mit dem ersten Teil, der 2006 auf 2,2 Millionen verkaufte Karten, und dem zweiten Part, der 2011 auf 1,8 Millionen Besucher kam, kann die Walt Disney-Produktion nicht mehr mithalten.

Der niederländische Zeichentrickfilm "Der kleine Vampir" von Richard Claus und Karsten Kiilerich hat mit nur 226 000 kleinen und großen Kinogängern nicht besonders verfangen. Die Universum-Produktion musste am fünften Wochenende die Charts-Segel streichen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.