Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Dieses bescheuerte Herz - Lenny (Elyas M'Barek) sieht...Vater
Dieses bescheuerte Herz - Lenny (Elyas M'Barek) sieht mehr als Dr. Reinhard (Uwe Preuss) in seinem Vater
© Constantin Film / Jürgen Olczyk

Kinocharts Deutschland (21. - 24.12.): "Dieses bescheuerte Herz" holt Bronze

"Pitch Perfect 3" halbiert sich

Obwohl der Sonntag, auf den der Heilig Abend fiel, einen Streichtag generierte, fielen die Umsätze am Weihnachtswochenende insgesamt positiv aus. Zwar verlor Spitzenreiter "Star Wars" ordentlich an Zuspruch und keiner der drei Neustarts konnte die Massen mobilisieren, aber immerhin starteten alle sechsstellig, und die Platzhalter behaupteten sich gut. Insgesamt war es ein leichter Rückgang der Top Ten-Film mit minus 18 Prozent im Jahresvergleich. Damals war "Rogue One" mit Felicity Jones mit 1,0 Million Besucher an der Spitze gestartet.

Gold
Nicht so heftig wie in den USA, aber auch hier zu Lande muss "Star Wars: Die letzten Jedi" minus 56 Prozent Zuschauerschwund am zweiten Wochenende einen erheblichen Zuschauerschwund hinnehmen, was aber wegen des wegfallenden Sonntags nicht weiter wundern muss. 721 000 Besucher lösten eine Karte in den nun 816 Lichtspielhäusern, ein wieder großartiges Ergebnis. Damit hatten zwei weitere Kinobesitzer die Walt Disney Studios-Produktion auf den Spielplan genommen, die so mit weitem Abstand der meistgezeigte Streifen Deutschlands blieb. Insgesamt haben 2,8 Millionen Kinogänger den Science Fiction-Film mit Daisy Ridley gesehen, der nach zehn Tagen bereits die siebterfolgreichste Produktion des Jahres in Deutschland ist.

Silber
Der US-Fantasy-Film "Jumanji - Willkommen im Dschungel" mit Dwayne Johnson versammelte 220 000 Interessierte vor den Leinwänden. Die Columbia Pictures-Produktion debutierte in 523 Spielorten.

Bronze
194 000 Zuschauer sahen sich "Dieses bescheuerte Herz" an. Das deutsche Drama mit Elyas M'Barek wurde von Neue Constantin Film in 590 Filmtheater verliehen.

Die Neuen
Auf dem vierten Platz steigt "Pitch Perfect 3" ein. Die US-Komödie benötigte dazu 178 000 verkaufte Karten. Die Universal Pictures-Produktion stand auf 494 Spielplänen. Gegenüber dem Vorgänger "Pitch Perfect 2" fällt der Anna Kendrick-Film steil ab, denn der hatte im Mai 2015 mit 394 000 Zuschauern mehr als doppelt so viel Zuspruch.

Auf den Plätzen
Fünfter ist "Ferdinand" (2. Woche / insgesamt 207 000 Zuschauer); Sechster ist "Coco" (4. Woche / 620 000); Siebter ist "Paddington 2" (5. Woche / 789 000); Achter ist "Mord im Orient Express" (7. Woche / 1,1 Mio.); Neunter ist "Bo und der Weihnachtsstern" (3. Woche / 153 000) und Zehnter schließlich "Fack ju Göhte 3" (9. Woche / 5,9 Mio.).

Raus mit Applaus (oder auch nicht)
Der erste Teil war letztes Jahr mit nur 224 000 Besuchern gefloppt, dem zweiten Part ist es nun nicht besser gegangen, im Gegenteil: Lediglich 160 000 Kinogänger wollten "Daddy's Home 2" mit Will Ferrell sehen. Ausgerechnet am Weihnachtswochenende ereilte die Paramount Pictures-Weihnachtskomödie in der schon dritten Wochenende das Charts-Aus.

Der türkische Abenteuerfilm "Ayla" von Can Ulkay, der es mit nur wenigen Kopien in die Top Ten geschafft hat, muss am dritten Wochenende wieder weichen. Die vom Duisburger Verleiher AFM in die Lichtspielhäuser gebrachte Produktion hat 89 000 Interessierte zählen können.

Nur unwesentlich mehr Zuschauer wurden bei "Zwischen zwei Leben - The Mountain Between Us" gezählt. Nur kümmerliche 94 000 Karten sind für die 20th Century Fox-Produktion verkauft worden. Der Kate Winslet-Abenteuerfilm ist auch am dritten Wochenende aus den Top Ten verdrängt worden.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.