Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Books at Berlinale 2017
Books at Berlinale 2017
© Silke Mayer

"Books at Berlinale" 2018

Zwölf internationale Romane mit Filmpotential

Filmproduzenten können am 19. Februar bei "Books at Berlinale" wieder zwölf neue, außergewöhnliche Stoffe entdecken, die sich als Vorlagen für Literaturverfilmungen anbieten. Die ausgewählten Romane werden bei der beliebten Präsentation im Rahmen des Berlinale Co-Production Market vorgestellt, die seit 2006 jährlich in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse organisiert wird. Direkt im Anschluss an die Pitches der Stoffe können die Filmproduzenten bei einem Get-Together mit den Filmrechteinhabern in Kontakt treten - renommierten, international aktiven Verlegern und Literaturagenten.

Aus annähernd 150 Einreichungen aus 30 Ländern schafften es diesmal Romane aus Deutschland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Großbritannien, Italien, Norwegen, Spanien und der Türkei in die "Books at Berlinale"-Auswahl.

Hier finden sich, neben "In the Midst of Winter", dem neuen Roman von Isabel Allende, deren Debütroman "Das Geisterhaus" sowohl zum literarischen als auch zum filmischen Welterfolg wurde, auch die frisch erscheinenden Bücher der französischen Bestsellerautorinnen Véronique Olmi und Mazarine Pingeot. Pingeot landete ihren ersten Erfolg 2005 mit "Bouche cousue", der autobiografischen Bearbeitung ihrer Geschichte als unehelicher und geheim gehaltener Tochter des ehemaligen Staatspräsidenten François Mitterrand.

Aus Deutschland ist unter anderem der brandneue und noch nicht veröffentlichte Roman "#egoland" von Michael Nast dabei. Nast's Sachbuch "Generation Beziehungsunfähig" war 2015 ein Riesenerfolg. Aus Georgien, das im Oktober Gastland der Frankfurter Buchmesse sein wird, kommt "The Other Amsterdam" von Dato Turashvili, welches das Schicksal georgischer Emigranten in den Niederlanden im 2. Weltkrieg thematisiert.

Die ausgewählten Romane beschäftigen sich vielfach mit aktuell drängenden und relevanten Fragen wie der gesellschaftlichen Situation in der Türkei, dem Thema "Fake News" oder der Auseinandersetzung einer Mutter mit den terroristischen Aktivitäten der Tochter. Sie bieten aber auch Unterhaltung für die ganze Familie, wie der griechische Stoff "Captain Horror’s Island" von Rodoula Pappa, dessen Plot man etwas zugespitzt als "Pippi Langstrumpf" trifft auf "Fluch der Karibik" beschreiben könnte.

Ein historischer Stoff aus Italien, der auf wahren Begebenheiten beruht, "Hitler's Feast" von Rosella Postorino, erzählt die erschütternde Geschichte von zehn Frauen, die im 2. Weltkrieg in der Wolfsschanze als Hitlers Vorkosterinnen täglich ihr Leben aufs Spiel setzen mussten, um eine etwaige Vergiftung des "Führers" zu verhindern.

Filmproduzenten, die im Bereich Literaturverfilmungen aktiv sind oder sein möchten, können sich ebenso wie Verlage und Literaturagenten noch bis zum 9. Februar unter books@berlinale.de für den Besuch der Veranstaltung anmelden.

"Books at Berlinale" findet im Abgeordnetenhaus von Berlin im Rahmen des Berlinale Co-Production Market statt. Hauptpartner des Berlinale Co-Production Market sind die MDM – Mitteldeutsche Medienförderung und Creative Europe – MEDIA, Programm der Europäischen Union. Der Berlinale Co-Production Market ist Teil des European Film Market (EFM).

Die folgenden Stoffe sind für "Books at Berlinale” 2018 ausgewählt worden: (in alphabetischer Reihenfolge der präsentierenden Firmen)

"In the Midst of Winter” (Isabel Allende), Agencia Literaria Carmen Balcells, Spanien
"Fake Metal Jacket" (Sven Recker), Agentur Kroll, Deutschland
"The Other Amsterdam” (Dato Turashvili), Bakur Sulakauri Publishing, Georgien
"The Million Kroner Kindness Competition” (Arnfinn Kolerud), Cappelen Damm Agency, Norwegen
"#egoland" (Michael Nast), Edel Books, Deutschland
"Bakhita” (Véronique Olmi), Editions Albin Michel, Frankreich
"Magda” (Mazarine Pingeot), Editions Julliard, Frankreich
"The Girl in the Tree” (Şebnem İşigüzel), Kalem Agency, Türkei
"Where the Missing Go” (Emma Rowley), Orion Publishing Group, Großbritannien
"Wenn Martha tanzt" / "Martha's Dance" (Tom Saller), Ullstein Buchverlage, Deutschland
"Hitler's Feast” (Rosella Postorino), Vicki Satlow Literary Agency, Italien
"Captain Horror's Island” (Rodoula Pappa), Volatilium, Griechenland



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.