Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Die kleine Hexe mit Karoline Herfurth
Die kleine Hexe mit Karoline Herfurth
© Studiocanal

Kinocharts Deutschland (1. - 4.2.): Karoline Herfurth zaubert Jahresbeststart

"Das Leben ist ein Fest" feiert Top Ten-Platzierung

Bei insgesamt mäßigem Besuch ist das letzte deutsche Kinowochenende erfreulich geendet, denn mit "Die kleine Hexe" gab es wieder einen heimischen Spitzenreiter - und das sogar mit dem besten Premierenergebnis des Jahres. Die Umsätze der Top Ten lagen mit minus 1 Prozent auf dem Niveau des Vorjahreswochenendes, als "Split" von M. Night Shyamalan mit 246 000 Zuschauern am zweiten Wochenende die Spitze verteidigt hatte.

Gold
"Die kleine Hexe" mobilisierte zum Start stattliche 314 000 kleine und große Besucher - das ist der beste Start des Jahres! Der deutsche Studiocanal-Fantasy-Film mit Karoline Herfurth ist in 642 Filmtheatern zu sehen.

Silber
190 000 Kinogänger lösten zur Premiere eine Eintrittskarte für "Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone". Die 20th Century Fox-Produktion flackert über die Leinwände in 527 Spielstätten. Das Ergebnis des US-Science Fiction-Films mit Dylan O'Brien ist das bisher beste der "Maze Runner"-Reihe. Das Original debutierte 2014 mit 183 000 verkauften Karten, die Fortsetzung "Die Auserwählten in der Brandwüste" wurde ein Jahr darauf zum Auftakt von 168 000 Interessierten gesehen.

Bronze
Tabellenführer "Wunder" wird von den Neustarts auf den dritten Rang verdrängt. Das Julia Roberts-Werk sahen am zweiten Wochenende 170 000 Zuschauer, womit die Studiocanal-Produktion ihr Ergebnis vom Premierenwochenede fast wiederholte; der Kartenverkauf ließ um nur minus 4 Prozent nach. 23 zusätzliche Kinos kamen für das US-Drama hinzu, das somit in 487 Lichtspielhäusern präsentiert wird. Insgesamt 436 000 Besuchern ist die Literaturverfilmung bis jetzt das Eintrittsgeld wert gewesen.

Die Neuen
Als Sechster stieg "Criminal Squad" ein. Der US-Thriller mit Gerard Butler konnte bloß 84 000 Kinogänger vor die Leinwände locken. Die Studiocanal-Produktion steht in 333 Spielorten auf dem Programm.

Ein solides Ergebnis, das für die Top Ten ausreicht, erzielt der sehenswerte Programmkinotitel "Das Leben ist ein Fest". Die französische Komödie des "Ziemlich beste Freunde"-Regieduos Éric Toledano und Olivier Nakache läuft in lediglich 180 Kinos, mit 82 000 Besuchern stieg die Universum-Produktion als siebter Sieger ein.

Auf den Plätzen
Vierter ist "Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft" (3. Woche / bisher insgesamt 434 000 Zuschauer); Fünfter ist "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" (2. Woche / 249 000); Achter ist "Hot Dog" (3. Woche / 400 000), der nun "Dieses bescheuerte Herz" als meistgespielten Film Deutschlands abgelöst hat und auf 671 Spielplänen steht; Neunter ist "Dieses bescheuerte Herz" (7. Woche / 1,9 Mio.) und Zehnter schließlich "Jumanji - Willkommen im Dschungel" (7. Woche / 1,8 Mio.).

Raus mit Applaus (oder auch nicht)
Ein solider Erfolg ist "The Commuter" geworden. Der Studiocanal-Thriller mit Liam Neeson hat in vier Wochen 555 000 Kinogänger verzeichnen können.

Ein riesiger Hit ist dagegen, wie zu erwarten war, "Star Wars - Die letzten Jedi" geworden. Der Science Fiction-Film mit Daisy Ridley war 5,8 Millionen Interessierten in acht Wochen das Eintrittsgeld wert. Damit liegt die Walt Disney Studios-Produktion allerdings sehr deutlich unter den 9,0 Millionen Zuschauern, die den Vorgänger "Das Erwachen der Macht" zum erfolgreichsten Film des Jahres 2015 machten. Zu diesem Titel für das Jahr 2017 fehlen "Episode VIII" nun noch gut 250 000 Zuschauer zu "Fack ju Göhte 3".

Der Quasi-Programmkinotitel "Die dunkelste Stunde" muss am dritten Wochenende aus den Charts weichen. Das britische Drama mit Gary Oldman kommt auf 213 000 verkaufte Karten.

"Nur Gott kann mich richten" mit Moritz Bleibtreu, ebenfalls ein Quasi-Programmkinotitel, ist schon am zweiten Wochenende Top Ten-Geschichte. 105 000 Kinogänger haben den deutschen Neue Constantin-Kriminalfilm gesehen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.