Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Alfed Holighaus
Alfed Holighaus
© Hofer Filmtage

SPIO-Präsident Alfred Holighaus erhält Filmpreis

"Kahlschlag" bester Nachwuchsfilm auf Hofer Filmtagen

Alfred Holighaus, der Präsident der Spitzenorganisation der Deutschen Filmwirtschaft (SPIO), ist gestern auf den Internationalen Hofer Filmtagen mit dem Filmpreis der Stadt Hof ausgezeichnet worden. Mit dem undotierten Preis würdigt die Stadt wichtige Figuren des deutschen Kinos oder Filmschaffende, die dem Festival eng verbunden sind.

Auf den Geehrten trifft beides zu. "Alfred Holighaus hat Hof nach dem Tod unseres ehemaligen Festivalleiters Heinz Badewitz 2016 unterstützt und immer zur Seite gestanden. Vor zwei Jahren war er im Kuratorium der Filmtage tätig", erklärte eine Sprecher der Filmtage zur Auszeichnung. Zudem war Holighaus von 2001 bis 2010 Leiter der Berlinale-Sektionen "Perspektive Deutsches Kino" und "German Relations", von 2011 bis 2015 Geschäftsführer der Deutschen Filmakademie und ist seitdem Präsident der SPIO. Außerdem ist der 59-Jährige in verschiedenen Ehrenämtern tätig, so bei der Filmförderungsanstalt (FFA), dem Stiftungsrat beim Kuratorium junger deutscher Film, der Europäischen Filmakademie und der Deutschen Filmakademie.

Als "Besten deutschen Nachwuchsfilm" würdigte die Jury gestern "Kahlschlag" von Max Gleschinski. Der Förderpreis Neues Deutsches Kino ist mit 10 000 Euro dotiert.

Die 1967 gegründeten Hofer Filmtage zeigen an sechs Tagen insgesamt rund 130 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme. Einzigartig ist dabei die Kombination aus Kurz- und Langfilm in einer Vorführung. Herausragende Filme werden mit Preisen ausgezeichnet. HoF PLUS erweitert das Festival um Podiumsdiskussionen und Vorträge mit brandaktuellen Themen rund um die Filmbranche. Die Retrospektive blickt auf das Schaffen ausgewählter Filmemacher zurück. In einer einmaligen Wohnzimmeratmosphäre wird Film barrierefrei und generationsübergreifend gelebt. Legendär ist zudem das alljährliche Fußballspiel zwischen Filmemachern und Hofern. Das diesjährige Festival endet am 28. Oktober.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.