Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Hanna - Esmé Creed-Miles
Hanna - Esmé Creed-Miles
© Amazon Studios

Berlinale Series 2019: Innovative Formate

Lang erwartete Serienhighlights im fünften Jahr der Reihe

Im fünften Jahr der Reihe Berlinale Series feiern sieben Serien aus Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Israel, Österreich und Schweden im Zoo Palast Premiere. Die rasante Entwicklung serieller Erzählungen in Europa spiegelt sich auch im diesjährigen Programm der Berlinale Series wider. Blockbuster und Filmklassiker werden neu gedacht, Bestseller eindringlich umgesetzt und altbekannte Gäste der Reihe kommen mit spannenden Weiterentwicklungen ihrer Formate zur Berlinale zurück.

Neben den klassischen Themen Liebe und Beziehung, Verbrechen und Terror, Reichtum und Macht bildet Flucht ein durchgängiges Motiv: Flucht vor der Realität, der Vergangenheit oder der Zukunft. Vor der Liebe, dem Bekannten, dem Unbekannten. Und Flucht vor den eigenen Taten – ob man sie begangen hat oder erst noch begehen wird.

Berlinale Series zeigt jeweils die ersten beiden Folgen der Serien und bietet dem Publikum in diesem Jahr auch die Gelegenheit im Rahmen von Wiederholungsvorführungen das Programm im Zoo Palast zu sehen. Die französische Miniserie "Il était une seconde fois" mit Gaspard Ulliel wird komplett in vier Teilen präsentiert. In diesem Jahr findet auch wieder eine Serie ihren Weg in andere Kieze. "M – Eine Stadt sucht einen Mörder" wird im Rahmen von Berlinale Goes Kiez im Blauen Stern Pankow gezeigt. Serienfans dürfen sich auf eine Wiedervereinigung von Joel Kinnaman und Mireille Enos freuen, die gemeinsam mit dem Nachwuchstalent Esmé Creed-Miles "Hanna" präsentieren werden.

Mit "Bedrag III" und "False Flag 2" kommen zwei alte Bekannte in Form von Anthologien zurück in das Programm der Reihe Berlinale Series.

Berlinale Series-Programm 2019:


"Hanna"
Großbritannien
von Sarah Adina Smith
mit Esmé Creed-Miles, Joel Kinnaman, Mireille Enos
Broadcaster: Amazon Prime Video
In der lang erwarteten britischen Serie "Hanna" bricht ein 14-jähriges Mädchen nach jahrelanger Isolation in die Welt auf. Von ihrem Vater zur Killerin mit herausragenden Fähigkeiten großgezogen, hat sie jedoch nie gelernt, mit anderen Menschen zu interagieren. Ihr Aufbruch führt sie auf eine Reise quer durch Europa und macht sie gleichzeitig zur Jägerin und Gejagten.

"M – Eine Stadt sucht einen Mörder"
Österreich
von David Schalko
mit Sarah Viktoria Frick, Verena Altenberger, Christian Dolezal, Gerhard Liebmann, Lars Eidinger, Sophie Rois, Moritz Bleibtreu, Bela B Felsenheimer, Udo Kier
Broadcaster: ORF
In David Schalkos Neuinterpretation des Kinoklassikers "M – Eine Stadt sucht einen Mörder" wird ebenfalls gejagt – diesmal im schneebedeckten Wien. Während nach und nach immer mehr Kinder verschwinden, schieben sich opportunistische Politiker gegenseitig die Schuld zu, und am Ende scheint jeder verdächtig. Ein mysteriöser Clown pfeift eine eindringliche Melodie, der sich niemand entziehen kann – auch nicht die Zuschauer.

"Il était une seconde fois"
Frankreich
von Guillaume Nicloux
mit Gaspard Ulliel, Freya Mavor
Broadcaster: ARTE
Vincent kann sich einem Bann nicht entziehen: Dem einer einfachen, quadratischen Box, mit deren Hilfe er in die eine parallele Vergangenheit reisen kann. Beim Versuch seine verlorene Liebe zu retten, riskiert er alles...

"Störst av allt
Schweden
von Per-Olav Sørensen
mit Hanna Ardéhn, Felix Sandman, William Spetz, David Dencik, Reuben Sallmander
Broadcaster: Netflix
Wie stark Liebe sein kann und wie weit man für einen Menschen zu gehen bereit ist, zeigt die erste schwedische Netflix Original Serie. Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller, erzählt die Serie von einem Amoklauf an einer Eliteschule und der mutmaßlichen Täterin Maja. Beim Versuch, die Beweggründe zu verstehen und die Schuldigen zu identifizieren, tauchen wir immer tiefer in die Welt von Maja ein, die sich vor der Realität genauso versteckt wie vor ihrer Familie und ihren Freunden.

"8 Tage"
Deutschland
von Stefan Ruzowitzky, Michael Krummenacher
mit Christiane Paul, Mark Waschke, Lena Klenke, Fabian Hinrichs, Nora Waldstätten, Devid Striesow, Henry Hübchen, Murathan Muslu, David Schütter, Luisa-Céline Gaffron, Claude Heinrich
Broadcaster: Sky Deutschland
Um Realitätsflucht geht es im deutschen Beitrag. Während ein Asteroid unaufhaltsam auf die Erde zurast, versucht eine Berliner Familie, sich in Sicherheit zu bringen. Packend erzählt stellt sich auch den Zuschauern immer wieder die Frage: Was würde ich tun?

"False Flag 2"
Israel
von Oded Ruskin
mit Miki Leon, Hanna Azoulay Hasfari, Neta Riskin, Yiftach Klein, Yousef (Joe) Sweid, Lihi Kornowski, Moran Rosenblatt, Hani Furstenberg, Angel Bonanni
Broadcaster: Keshet Broadcasting
Mit einer Explosion katapultiert die israelische Serie die Zuschauer direkt in das Leben dreier Verdächtiger, die eine israelisch-türkische Ölpipeline am Tag ihrer Einweihung in die Luft gejagt haben sollen. Das Attentat hat nicht nur Konsequenzen auf höchster politischer Ebene, sondern führt auch dazu, dass das Leben der Hauptfiguren und ihrer Familien innerhalb kürzester Zeit komplett aus den Fugen gerät.

"Bedrag III"
Dänemark
von Søren Balle
mit Thomas Hwan, Esben Smed, Maria Rich
Broadcaster: DR1
Eine Nordic-Noir-Geschichte von Korruption, Geldwäsche und Identitätsdiebstahl. Während ein Polizist, der kurz vor dem Burnout steht, und ein kontrollwütiger Krimineller miteinander Katz und Maus spielen, begegnen wir einer Bankangestellten, die trotz ihrer Kompetenz immer wieder übergangen wird und kurzerhand beschließt, ihre Fähigkeiten auf anderem Wege einzusetzen.

"Drama Series Days" 2019:

Parallel zu Berlinale Series finden vom 11. bis 13. Februar ebenfalls zum fünften Mal die "Drama Series Days" statt, eine gemeinsame Initiative der Industry-Plattformen European Film Market, Berlinale Co-Production Market und Berlinale Talents. Diese Fachkonferenz fokussiert aktuelle Themen und Trends der globalen Streaming- und TV-Branche und wird beim European Film Market präsentiert.

Zu den Highlights der "Drama Series Days" gehören in diesem Jahr hochkarätig besetzte Podiumsdiskussionen, Präsentationen brandneuer Serien aus Deutschland, Dänemark, Norwegen, Türkei und Spanien sowie ein Runder Tisch mit dem internationalen Content Team von Netflix.

Neue Serienprojekte von Michael Krummenacher und David Schalko gibt es für die eingeladenen Industry-Vertreter bei "Co-Pro Series" am 12. Februar zu entdecken. Schöpfer, Einkäufer, Verkäufer, Produzenten, Redakteure und Finanziers werden bei den "Drama Series Days" zum regen Austausch und Netzwerken im Zoo Palast eingeladen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.